TitelNFS-Genetics-Internationale-Stellung
BeschreibungNFS-Genetics-Internationale-Stellung
Startdatum01.01.2016 00:00
Enddatum31.12.2020 00:00


Teaser Titel Deutsch
Internationale Stellung der Schweizer Forschung
Teaser Content Deutsch

Die Universität Genf und die weiteren Universitäten in der Genferseeregion gewannen dank dem NFS im Bereich Genetics und Genomics international an Profil und Sichtbarkeit. Der NFS trug dazu bei, dass die Forschungsgruppen Zugang zu neuester Technologie erhielten und somit im weltweiten Forschungswettbewerb auf Spitzenplätzen mithalten und ihre wissenschaftliche Produktivität massgeblich steigern konnten.

Die NFS-Beteiligten waren auch ausserordentlich erfolgreich im Wettbewerb um die renommierten Forschungsbeiträge für Einzelpersonen des Europäischen Forschungsrates (ERC): dreizehn Personen, die im NFS eine Forschungsgruppe leiteten – und damit die Hälfte der Gruppenleitenden – bewarben sich während der letzten fünf Jahre des NFS erfolgreich um einen so genannten "ERC grant".

Als hervorragender Leistungsausweis der NFS-Forschenden sind zudem die 116 Publikationen zu nennen, die sie in den drei im jeweiligen Forschungsfeld prestigeträchtigsten wissenschaftlichen Zeitschriften Science, Nature und Cell veröffentlichten.

Publikationen

TypAnzahl
Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften (mit Peer Review) 1130
Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften (ohne Peer Review)11
Artikel in Sammelbänden22
Bücher12
Berichte -
Total1175

Der untenstehende Link führt zur Liste der wichtigsten Publikationen, damit aber lediglich zu einer Auswahl von herausragenden Forschungsleistungen des NFS.

Wichtigste Publikationen des NFS (Quelle: NFS Schlussbericht) (englisch, PDF, 139 KB)

Teaser Image Deutsch
Bildlegende Deutsch
Teaser URL Deutsch
 
URL Target Deutsch
Link im aktuellen Fenster öffnen

Teaser Titel Französisch
Position internationale de la recherche suisse
Teaser Content Französisch

Durant la réalisation du PRN "Genetics – Aux frontières de la génétique – Gènes, chromosomes et développement", l’Université de Genève ainsi que d’autres universités installées autour du lac ont réussi à accroître considérablement leur visibilité internationale dans les domaines de la génétique et de la génomique. Le PRN a ouvert l’accès à des plates-formes technologiques de pointe et permis ainsi aux groupes de recherche associés de renforcer leur efficience expérimentale et, par là même, de rivaliser au plus haut niveau dans ce domaine.

Les participants au PRN ont également postulé avec un succès remarquable aux subventions hautement sélectives attribuées par le Conseil européen de la recherche (ERC): 13 chefs de groupe – pas moins de la moitié des chercheuses et chercheurs principaux du PRN – ont reçu un financement de l’ERC au cours des cinq dernières années du PRN.

Les membres du PRN ont publié 116 articles dans trois des plus prestigieuses revues scientifiques dans leur domaine, soit 46 articles dans Science, 32 dans Nature et 38 dans Cell – un bilan exceptionnel.

Publications

TypeNombre
Articles scientifiques (évalués par les pairs)1130
Articles scientifiques (sans évaluation par les pairs)11
Contributions publiées dans un recueil22
Livres12
Rapports techniques-
Total1175

La liste des plus importantes publications présentée ci-dessous donne un aperçu des points phares de la recherche.

Les plus importantes publications du PRN (référence : rapport final du PRN) (anglais, PDF, 139 KB)

Teaser Image Französisch
Bildlegende Französisch
 
Teaser URL Französisch
 
URL Target Französisch
Link im aktuellen Fenster öffnen

Teaser Titel Englisch
International standing of Swiss research
Teaser Content Englisch

During the operation of the NCCR Genetics, the University of Geneva and other universities around Lake Geneva were able to considerably increase their international visibility in the domains of genetics and genomics. The NCCR provided access to “state-of-the-art” technological platforms, enabling the participating research groups to enhance their experimental efficiency and, hence, to compete at the cutting-edge in this area.

NCCR participants were also remarkably successful in competing for leading European Research Council (ERC) grants; 13 group leaders – no less than half of the NCCR’s principal investigators – were awarded such ERC grants in the final five years of the NCCR.

The NCCR members have published 116 papers in three of the most prestigious journals in their field – namely 46 articles in Science, 32 in Nature and 38 in Cell – an exceptional track record.

Publikationen

TypeNumber
Peer-reviewed articles1130
Articles without peer review11
Articles in anthologies22
Books12
Reports-
Total1175

The list of the most important publications below gives us a glimpse of some of the research highlights.

Most important publications of the NCCR (source: NCCR final report) (PDF, 139 KB)

Teaser Image Englisch
Bildlegende Englisch
 
Teaser URL Englisch
 
URL Target Englisch
Link im aktuellen Fenster öffnen

Teaser Titel Italienisch
 
Teaser Content Italienisch
Teaser Image Italienisch
Bildlegende Französisch
 
Teaser URL Italienisch
 
URL Target Italienisch
Link im aktuellen Fenster öffnen