Nachwuchsförderung

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein zentrales Anliegen des SNF. Diese ist nicht bloss in Leitbild und Statuten verankert. Sie wird eindrücklich sichtbar in den Förderungszahlen und der konsequenten Ausrichtung der Förderungsinstrumente auf die Bedürfnisse des Nachwuchses.

Der SNF unterstützt jährlich via Projekte und Programme über 4000 Doktorierende
und rund 2500 Postdocs. In seinem Aktionsplan 2013-2016 setzt er einen Schwerpunkt bei der Sicherung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch karrieregerecht ausgestaltete Förderungsinstrumente.

Aktionsplan 2013-2016 (PDF, 1.4 MB)

Eine akademische Laufbahn ist mit grossen Unsicherheiten verbunden und speziell für den eigenen Nachwuchs im Vergleich zu anderen Optionen nicht immer attraktiv genug. Junge Talente für eine Forschungskarriere zu gewinnen, hat daher für den SNF oberste Priorität. Neu eingeführte Massnahmen wie flexibel gestaltete Mobilitätsstipendien, unterstützende Massnahmen für Projektmitarbeitende sowie ein Doktoratsprogramm für die Geistes- und Sozialwissenschaften sollen unter anderem dazu beitragen, dass junge Forschende im entscheidenden Moment eine Chance bekommen, sich zu bewähren.

Förderung Nachwuchs

Der SNF ist überzeugt, dass für junge Forschende die Option einer akademischen Karriere attraktiver werden muss, damit der Forschungsplatz Schweiz auch künftig seine internationale Spitzenposition halten kann. Die in seinem Aktionsplan 2013–2016 vorgesehenen Massnahmen reichen jedoch aus Sicht des SNF nicht aus für eine nachhaltige Verbesserung der Situation. Um die richtigen Anreize für eine optimierte Nachwuchsförderung setzen zu können, müssen der SNF und die Hochschulen noch intensiver zusammenarbeiten.


Kontakt

Abt. Karrieren
E-Mail fellowships@snf.ch

 

Themendossier

Nachwuchsförderung