Open Access

Der SNF unterstützt und fördert das Prinzip des offenen elektronischen Zugangs (Open Access) zu wissenschaftlichem Wissen auf nationaler und internationaler Ebene. Er verpflichtet die Beitragsempfängerinnen und -empfänger grundsätzlich zum öffentlichen Zugang von durch ihn geförderten Forschungsresultaten.

Mit öffentlichen Mitteln geförderte Forschung sollte - nicht zuletzt im Interesse der Wissenschaft selbst - auch möglichst gut öffentlich und gebührenfrei zugänglich sein. Um dieses Ziel zu erreichen, verfolgt der SNF zwei Wege:

  • Grüner Weg von Open Access (OA): Der SNF verpflichtet die von ihm unterstützten Forschenden mindestens zur Selbstarchivierung ihrer Publikationen in einem institutionellen oder fachlichen Repositorium zusätzlich zur erfolgten Publikation in einer Zeitschrift (sofern keine unüberwindbaren rechtlichen oder technischen Hindernisse bestehen).
  • Goldener Weg von OA: Der SNF leistet Unterstützungsbeiträge für den goldenen Weg von OA, indem er den Forschenden ermöglicht, Kosten für direkte Veröffentlichungen in reinen OA-Zeitschriften über ihre Projektbudgets zu decken.

Reglement des SNF lässt Wahlfreiheit

Die OA-Bestimmungen des SNF im Reglement über die Information, die Valorisierung und die Rechte an den Forschungsresultaten (Ziff. 4) belassen den Forschenden die nötige Wahlfreiheit bezüglich Publikationsort und OA-Weg.

OA-Prinzipien von Science Europe

Die 51 Mitgliederorganisationen der Dachorganisation Science Europe setzen sich dafür ein, dass die Resultate von mit öffentlichen Geldern geförderter Forschung und Innovation in Europa mittels eines gebührenfreien Online-Zugangssystems verfügbar sind. Sie haben eine Liste mit zehn Prinzipien definiert, welche in ihren OA-Bemühungen Kohärenz und Konsistenz garantieren sollen. Der SNF hat durch seine aktive Mitgliedschaft bei Science Europe zum Positionspapier beigetragen und ist den darin genannten Prinzipien verpflichtet.

Open Access-Monitoringbericht

Der SNF hat eine Selbstevaluation seiner Open Access-Aktivitäten im Zeitraum Oktober 2013 bis August 2015 durchgeführt. Zusätzlich hat er die Einhaltung der SNF-Richtlinien durch die Forschenden überprüft.

Finanzflussanalyse im schweizerischen wissenschaftlichen Publikationswesen

Eine Studie erarbeitet Open-Access-Szenarien für das wissenschaftliche Publikationswesen in der Schweiz. Sie wird vom SNF und swissuniversities gemeinsam finanziert. Die Studie, die mit dem Engagement des SNF für Open Access in Einklang steht, wird einen Beitrag zur Diskussion einer nationalen Open-Access-Strategie für die Schweiz liefern.

Einführung und FAQ

Der SNF bietet eine Einführung zu OA mit ergänzenden Informationsquellen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) und stellt FAQ zur Verfügung.


Kontakt

Open Access
E-Mail gs@snf.ch

 

Themendossier

Open Access