International Co-Investigator Scheme (früher Money follows Cooperation Line)

Grenzüberschreitende Projekte mit internationalen Partnern

Das "International Co-Investigator Scheme" soll die Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern vereinfachen und fördern und richtet sich an Forschende in der Schweiz, die Projekte mit einem ausländischen Anteil durchführen. Die Projektteile im Ausland werden durch den SNF mitfinanziert.

Mögliche Länder sind Schweden, Norwegen, sowie Deutschland und Österreich (sehr kleine Projektteile), und Grossbritannien (nur in den Geistes- und Sozialwissenschaften).

Das International Co-Investigator Scheme ist Teil der Projektförderung und für die ausländischen Mitgesuchstellenden gelten die gleichen Teilnahmebedingungen wie für Schweizer Gesuchstellende: mindestens eine 50% Anstellung während der ganzen Projektdauer und während vier Jahren eine erfolgreiche Forschungstätigkeit nach der Promotion.

Die Einbindung von Forschungsteams aus anderen Ländern in Schweizer Projekte kann auch über das Programm Sinergia gefördert werden.

Eingabetermine

1. Oktober und 1. April

Kontakt

International Co-Investigator Scheme
E-Mail international@snf.ch