Spark

Visualisierung von Nerven, die miteinander Kontakt aufnehmen.

Rasche Förderung unkonventioneller Ideen

Das Förderungsinstrument Spark macht es möglich, neue wissenschaftliche Ansätze, Methoden, Theorien, Standards und Ideen innert kurzer Zeit zu testen oder zu entwickeln. Wir finanzieren Projekte, die unkonventionell sind oder einen neuartigen Ansatz verfolgen. Im Fokus stehen vielversprechende und originelle Ideen, die sich auf keine oder wenige vorhandene Daten stützen. Es ist explizit erwünscht, aber kein Muss, dass die Forschenden Risiken eingehen. Bevorzugt werden Projekte und Ideen, die sich nicht für andere Förderungsinstrumente eignen.

Spark richtet sich an alle Forschenden mit einem Doktorat oder einer vergleichbaren Qualifikation. Das Instrument ist ein Pilotprojekt für die Jahre 2019 und 2020.

Der SNF beurteilt die Gesuche in einem Doppelblind-Verfahren; die Evaluierenden kennen die Identität der Gesuchstellenden nicht. So stellen wir sicher, dass sich die Evaluation ganz auf die Idee des Projekts konzentriert.

Die nächste Call-Eröffnung ist am 15. Februar 2020. Eingabefrist ist der 11. März 2020. Gesuchstellende können zwischen 50'000 und 100'000 Franken für Projekte mit einer Dauer von sechs bis zwölf Monaten beantragen. Das Projekt muss zwingend innerhalb von vier Monaten nach dem Förderentscheid beginnen. Das frühestmögliche Startdatum ist der 1. September 2020, das letztmögliche der 1. Dezember 2020. Werden Projekte innerhalb dieser Frist nicht gestartet, so verfällt der Beitrag. Vorhersehbare Gründe werden für eine Verschiebung oder Verlängerung nicht akzeptiert. Bitte planen Sie ihre Projekteingabe entsprechend.

Eingabetermine

​Nächste Call-Öffnung: 15. Februar 2020
Eingabefrist: 11. März 2020

Kontakt

​​spark@snf.ch