Digital Lives

Die vierte industrielle Revolution im Fokus der Geistes- und Sozialwissenschaften

​Digital Lives richtet sich an Forschende in der Schweiz, deren aktuelle Forschungstätigkeit im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften liegt. Die Ausschreibung adressiert Fragestellungen rund um die digitale Transformation:

  • Wie verändert die Digitalisierung die Wirtschaft und die Politik?
  • Wie verändert sie unsere sozialen Beziehungen und unser subjektives Erleben?
  • Wie verändert sie die Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften selbst?

Bewerberinnen und Bewerber an einer Schweizer Hochschule können Pilotprojekte für die Maximaldauer von 18 Monaten beantragen, wobei der finanzielle Umfang von minimal 50'000 bis maximal 250'000 CHF reicht. Der SNF setzt hierbei einen Gesamtbetrag von bis zu CHF 6 Mio. ein. Unterstützt werden explorative Studien, methodisch innovative Untersuchungen sowie Forschung zur Ausschöpfung neuer Datenquellen. Innovationspotenzial und anschliessende Forschungsperspektiven sind zentrale Kriterien der Evaluation.

Diese Ausschreibung ist zeitlich auf die Nationalen Forschungsprogramme zum Thema "Digitaler Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft" abgestimmt, deren Lancierung bis Ende 2018 geprüft wird und deren Ausschreibung für Mitte 2019 vorgesehen ist. Zugleich kann die Ausschreibung Digital Lives dazu genutzt werden, vorbereitende Forschungsarbeiten für eine spätere Gesuchseinreichung in anderen Förderungsinstrumenten zu leisten (z.B. Projektförderung, Sinergia).

Webseite SBFI

Eingabetermin

1. Mai 2018 17.00 Uhr
Schweizer Lokalzeit

Kontakt

Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften
E-Mail digitallives@snf.ch