Workshops zum Thema muslimische Jugendliche in der Schweiz

​Dr. Jürgen Endres, Zentrum für Religionsforschung, Universität Luzern:

"Das Agora-Programm hat uns die seltene Möglichkeit gegeben, unsere Forschungsergebnisse für ein nichtakademisches Publikum sorgfältig aufzubereiten und so den Islam-Diskurs ein Stück weit für die Teilnehmenden zu versachlichen."

Während zwei Jahren hat das Forscherteam um Professor Martin Baumann am Zentrum für Religionsforschung der Universität Luzern muslimische Jugendgruppen in der Schweiz besucht, befragt und studiert. Im Agora-Projekt "Swiss Muslim youth and civic key persons" vermittelten Dr. Jürgen Endres und Dr. Andreas Tunger-Zanetti die gewonnenen Erkenntnisse in Workshops an Fachleute aus dem Bereich Bildung oder Schulsozialarbeit.

Das Angebot richtete sich insbesondere an Berufsleute aus den Bereichen Schule, Sozial- und Jugendarbeit sowie Zivilgesellschaft (Jugendverbände, Bildungsarbeit, NGO, Kirchen und andere religiöse Gemeinschaften). In inhaltlich-didaktisch aufbereiteten Workshops tauschte sich das Forscherteam mit diesen Berufsgruppen über Erfahrungen und Beobachtungen aus. Das Format trug einerseits zur Sensibilisierung der Fachleute für die Situation junger Musliminnen und Muslime in der Schweiz bei. Es erlaubte andererseits den Forschern wertvolle Einblicke in alltägliche Problemstellungen rund um das Thema Islam. Verteilt über ein Jahr fanden 33 Workshops an verschiedenen Orten der Deutschschweiz und in Genf statt.