a. Voraussetzungen für die Einreichung eines Gesuchs in der Projektförderung

​Eine Gesuchstellung in der Projektförderung ist nur möglich, wenn alle nachfolgenden persönlichen und formellen Voraussetzungen erfüllt sind. Wenn mehrere Gesuchstellende ein gemeinsames Projekt einreichen, müssen alle Gesuchstellenden diese Voraussetzungen erfüllen.

  • Zur Gesuchstellung sind natürliche Personen berechtigt, welche die allgemeinen Voraussetzungen für die Zulassung zur Gesuchstellung gemäss Beitragsreglement erfüllen.
  • Gesuchstellende müssen promoviert und zum Zeitpunkt der Gesuchstellung mindestens 4 Jahre im Besitz des Doktorats sein. Gesuchstellende ohne Doktorat müssen in der Regel mindestens eine dreijährige hauptberufliche Forschungstätigkeit nach dem Hochschulabschluss vorweisen, damit diese Erfahrung als Äquivalenz für ein Doktorat anerkannt wird.
  • Gesuchstellende müssen eine unabhängige Forschungsposition innehaben. Diese ermöglicht es ihnen, Forschungsprojekte in eigener Verantwortung mit einem substanziellen persönlichen Beitrag und als Leiterin oder Leiter eines Teams durchzuführen. Forschende, die vor Ablauf von vier Jahren seit Erlangung des Doktorats eine solche Position innehaben, können bereits ab diesem Zeitpunkt Gesuche in der Projektförderung einreichen.
  • Gesuchstellende müssen nachweisen, dass sie für die Dauer des Forschungsprojekts mindestens eine 50%-Anstellung an einer zugelassenen Forschungsstätte haben. Ausnahmen gelten bei zugesicherten Anstellungen, für klinisch tätige Forschende, Angestellte von Museen und Archiven und selbständig Erwerbende. Detaillierte Infos
  • Gesuchstellende müssen nachweisen, dass ihnen die erforderliche Forschungsinfrastruktur zur Verfügung steht.
  • Beitragsempfangende können nicht gleichzeitig als Mitarbeitende in einem vom SNF finanzierten Projekt angestellt sein.
  • Ambizione-Beitragsempfangende und SNF Förderprofessorinnen und -professoren sind während den ersten beiden Jahren ihres Beitrags von der Projektförderung ausgeschlossen.