h. Wann muss ich die Kategorie "Anwendungsorientierte Grundlagenforschung" ankreuzen?

​Die Anwendungsorientierung eines Projekts kann sehr unterschiedlich ausfallen und je nach Disziplin unterschiedliche Auswirkungen haben. Aus diesem Grund verzichtet der SNF darauf, eine abschliessende Definition der Kategorie zu formulieren. Stattdessen stellt er den Forschenden eine nützliche Merkmalsliste zur Verfügung.

Merkmale, die darauf hinweisen, dass ein Projekt anwendungsorientiert ist:

  • Absicht: Das Projekt verfolgt wissenschaftliche Ziele und will gleichzeitig ein praktisches Problem lösen.
  • Konzept: Obwohl das Projekt prinzipiell Grundlagenforschung betreibt, kann es zur Lösung von praktischen Problemen oder Fragen beitragen.
  • Herkunft der Forschungsfrage: Die Fragestellung wurde von Forschenden unter Einbezug der User Community / Anwender entwickelt.
  • Praktische Umsetzung in der näheren Zukunft: Das Projekt hat das Potenzial, in der näheren Zukunft praktisch umgesetzt zu werden (z.B. durch einen Technologietransfer, der durch eine Innosuisse-Finanzierung ermöglicht wird).
  • Output-Arten: Das Projekt wird sowohl akademischen wie auch nichtakademischen Output produzieren.
  • Zielpublikum: Die Resultate verbreiten sich auch in nichtakademischen Kreisen.
  • Beteiligte Personen: Die Forschungsgruppe besteht aus Forschenden und Akteuren aus der Praxis.

Wenn mehrere dieser Merkmale zutreffen, deutet dies darauf hin, dass ein Projekt anwendungsorientiert ist.

Zur Evaluation