Ich bin als Doktorierende/r in einem SNF-Projekt angestellt und möchte einen Auslandaufenthalt machen. Welche Möglichkeiten bietet mir der SNF?

​Da Auslandaufenthalte mit Familie oft schwierig zu realisieren sind, soll Mobilität möglichst früh im Karriereverlauf ermöglicht werden. Deshalb bietet der SNF allen Doktorierenden, die als Mitarbeitende in SNF-Forschungsprojekten angestellt sind, die Möglichkeit eines sechs- bis zwölfmonatigen Auslandaufenthalts. Diese Mobilitätsbeiträge können als Zusatzbeitrag zum Forschungsprojekt beantragt werden.