NFP 62 Intelligente Materialien

Das Nationale Forschungsprogramm "Intelligente Materialien" (NFP 62) ist ein Kooperationsprogramm zwischen dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und der Förderagentur für Innovation KTI. Es hat zum Ziel, das Zusammenwirken von physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften von Materialien zu erforschen. Dabei steht der Aufbau von Systemen im Vordergrund, die in der Lage sind, auf wechselnde äussere Einflüsse zu reagieren. Neben der Förderung von interdisziplinären und innovativen Projekten an der Schnittstelle zwischen Grundlagen- und Ingenieurwissenschaften soll in einer zweiten Phase des NFP die praxisorientierte Entwicklung neuer Produkte im Vordergrund stehen.

Die drei wichtigsten Forschungsachsen des Programms betreffen voraussichtlich folgende Themen:

  • Design und Herstellung von geeigneten Materialien und Erforschung ihrer physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften
  • Erfassung, Simulation und Verknüpfung von multidimensionalen Antwortfunktionen intelligenter Materialien; im Blickfeld stehen dabei Anwendungen in den Bereichen Umwelt, Sicherheit, Verkehr, Energie, Gesundheit und Biotechnologie
  • Aufbau von geeigneten Modul-Technologien (z.B. Formgebungs-, Strukturierungs- und Beschichtungstechnologien), die im Hinblick auf eine künftige Realisierung eingesetzt werden können
Zahlen & Fakten
Finanzrahmen CHF 11'000'000
​Forschungsdauer ​5 Jahre
​Präsident der Leitungsgruppe ​Louis Schlapbach, Muri b. Bern
​Leiter Wissenstransfer ​Niklaus Bühler
Programmkoordinator ​Stefan Husi, SNF
​Öffentliche Ausschreibung November 2008
 


Kontakt

NFP 62
E-Mail nfp62@snf.ch