NFP 65 Neue urbane Qualität

​Das Nationale Forschungsprogramm "Neue urbane Qualität" (NFP 65) zielt auf die Entwicklung und Weiterentwicklung von Konzepten und Strategien für eine neue urbane Qualität sowie auf die Prüfung der Umsetzbarkeit der Forschungsergebnisse. Sie sollen mittel- und langfristig realisierbare, innovative Wege in der Stadtentwicklung, im Stadtumbau und Städtebau der Schweiz aufzeigen. Wegweisend sollen die Perspektiven der Disziplinen Städtebau und Architektur sein, wobei Forschende und Expert/innen aller relevanten Disziplinen zusammenarbeiten.

Die Rolle und die Bedeutung, welche die urbanen Zentren der Schweiz im Hinblick auf künftige Erfordernisse von Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft spielen, geben immer wieder Anlass zu kontroversen Diskussionen. Es bietet sich deshalb an, nach Ideen und Strategien zur umfassenden Gestaltung der gebauten Umwelt zu forschen.

Neben den Lösungsvorschlägen interessieren die Prozesse des Lernens und der Zusammenarbeit zwischen den Vertreter/innen der involvierten Disziplinen.

Zahlen & Fakten
FinanzrahmenCHF 5'000'000
​Forschungsdauer​3 Jahre
​Präsident der Leitungsgruppe​Jürg Sulzer, Technische Universität Dresden, Fakultät Architektur sowie Görlitz Kompetenzzentrum Revitalisierender Städtebau
​Leiter Wissenstransfer​Dominik Büchel, advocacy ag, Basel
Programmkoordinator​Pascal Walther, SNF
​Öffentliche Ausschreibung​8. Juli 2009

​Kontakt

NFP 65
E-Mail nfp65@snf.ch