NFS Mediality

​Serie 2005

Heiminstitution: Universität Zürich

Der Nationale Forschungsschwerpunkt (NFS) "Mediality – Medienwandel – Medienwechsel – Medienwissen: Historische Perspektiven" beschäftigt sich mit der Geschichtlichkeit von Medien und Medialität. Er untersucht Kommunikationsformen vor den Massenmedien und vor den technologisch orientierten Mediendiskursen.

Anhand von Texten, Bildern, Karten, Skulpturen, Architekturen, Stoffen, Klängen und Filmen werden Situationen analysiert, in denen sich kommunikative Verfahren verändern (Medienwandel), mediale Formen umgestaltet werden (Medienwechsel) und über Bedingungen von Kommunikation nachgedacht wird (Medienwissen). Gefragt wird vor allem danach, was als Medium fungieren kann und was Vermittlung überhaupt ermöglicht. Beteiligte Fächer sind: germanistische Literatur- und Sprachwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Kunstgeschichte, Filmwissenschaft, Musikwissenschaft, Nordistik, Romanistik und Rechtswissenschaft.

Weitere Informationen zum NFS: