NFS Trade Regulation

​Serie 2005

Heiminstitution: Universität Bern

Internationale Abkommen im Rahmen der Welthandelsorganisation (WTO) reichen immer weiter über den handelsrechtlichen Rahmen hinaus und überschneiden sich damit mit Anwendungsbereichen zwischenstaatlicher Abkommen in anderen Gebieten: von der Klima- und Entwicklungspolitik über Migrationsfragen bis hin zu Menschenrechten und der Innovationsförderung.

Die Forschenden des Nationalen Forschungsschwerpunkts (NFS) "Trade Regulation – Rahmenbedingungen des internationalen Handels: von einem fragmentierten zu einem kohärenten Regelwerk" identifizieren und analysieren diese und weitere Aspekte in den internationalen Handelsbeziehungen. Dabei arbeiten sie eng mit nationalen und internationalen Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen zusammen und entwickeln daraus innovative Ansätze, um die verschiedenen Regelwerke auf internationaler Ebene besser aufeinander abzustimmen.

Weitere Informationen zum NFS: