NFS TransCure

Serie 2010

Heiminstitution: Universität Bern

Der Nationale Forschungsschwerpunkt (NFS) "TransCure – Von der Transportphysiologie zu therapeutischen Ansätzen" verfolgt die Integration der Disziplinen Physiologie, Strukturbiologie und Chemie und entwickelt neue therapeutische Strategien für die Behandlung der wichtigsten Krankheiten.

Transportproteine und Ionenkanäle spielen eine bedeutende Rolle bei allen physiologischen Prozessen im menschlichen Körper. Fehlfunktionen solcher Proteine sind möglicherweise an der Entstehung von Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Osteoporose und Neurodegenerationen beteiligt und spielen bei Herz- und Krebserkrankungen eine Rolle. Die Forschenden im NFS TransCure arbeiten daran, das Verständnis von Strukturen und Mechanismen dieser Proteine zu vertiefen. Ziel: Das Wissen über das Funktionieren von Transportproteinen und Kanälen so zu erweitern, dass neue Medikamente entwickelt werden können.

Weitere Informationen zum NFS: