Forschung und Gesellschaft im Dialog

05.05.2014

Dieses Bild zeigt mehrere Personen an einer wissenschaftlichen Ausstellung. © SNF

2013 hat der SNF zum dritten Mal eine Ausschreibung für Projekte der Wissenschaftskommunikation lanciert. Die ersten der bisher 49 Agora-Projekte wurden letztes Jahr abgeschlossen. Sie zeigen, dass Forschende in der Schweiz grosses Interesse am Dialog mit der Öffentlichkeit haben. (Quelle: Jahresbericht 2013)

Was beeinflusst die Integration von muslimischen Einwanderern? Haben landwirtschaftliche Produktionsmethoden Auswirkungen auf den Klimawandel? Wie funktioniert Angst? – Forschungsfragen dieser Art verdeutlichen die gesellschaftlichen und kulturellen Dimensionen der Wissenschaft und führten 2011 zur Lancierung des Förderungsinstruments Agora, das Kommunikationsprojekte mit der Öffentlichkeit finanziert. Bisher wurden 49 Projekte mit 7,5 Millionen Franken unterstützt; sieben wurden 2013 abgeschlossen.

Aktiver Dialog

In den ersten drei Ausschreibungen wurden insgesamt 164 Projektgesuche eingereicht. Diese Zahl zeigt, dass Forschende stark an einem öffentlichen Dialog über ihre Arbeit und deren Bedeutung interessiert sind. Um ihr Zielpublikum zu erreichen, arbeiten sie oft mit Fachleuten aus Kommunikation, Wissenschaftsvermittlung, Pädagogik und Kunst zusammen. Agora will nicht einfach die Kenntnisse über die wissenschaftliche Forschung verbessern, sondern insbesondere den Dialog mit der Gesellschaft fördern. Deshalb wählt die Kommission für Kommunikationsprojekte des SNF Projekte aus, die der Öffentlichkeit die  Möglichkeit geben, den Forschungsprozess zu hinterfragen und in ihn einbezogen zu werden.

Die ersten Projekterfahrungen haben gezeigt, dass es entscheidend ist, Raum für den Dialog zu schaffen. Die dafür gewählten Veranstaltungsorte und Kommunikationsmittel sind vielseitig. So kann sich das Publikum an den Forschungsort begeben, oder die Forschenden tragen ihre Arbeit ins Klassenzimmer. Andere Projekte finden im Theater, in Gemeinschaftszentren oder in öffentlichen Parks statt. Zur Anwendung kommen auch Strategien zur Förderung des Online-Dialogs. Ein wichtiger Aspekt ist zudem, dass die Teams ihre Projekte fortlaufend evaluieren und bezüglich der Ziele optimieren.

Kontakt
Abt. Kommunikation
E-Mail com@snf.ch