NFP 63 präsentiert Ausstellung über Stammzellen in Lausanne

Startdatum

24.09.2014

Enddatum

22.02.2015

Ort

Musée de la main UNIL-CHUV, Lausanne

Ab dem 24. September 2014 ist im Musée de la main in Lausanne die Ausstellung "Stammzellen – Ursprung des Lebens" zu sehen. Es ist die erste, grössere Ausstellung in der Schweiz, die sich diesem spannenden und kontroversen Thema widmet.

​Die Sonderausstellung "Stammzellen – Ursprung des Lebens" erklärt, was Stammzellen sind, wie sie uns Menschen, aber auch Tiere und Pflanzen ständig erneuern oder nach Verletzungen wieder heilen und wie sie heute in Spitälern eingesetzt werden. Denn mit ihrer Hilfe kann künstliche Haut hergestellt werden, um Verbrennungsopfer zu behandeln. Die Zellen werden auch eingesetzt, um Krebspatienten zu behandeln. Sogar Luftröhren, Ohren, Adern oder Muskeln können aus ihnen heute im Labor produziert werden. Und was kommt als nächstes? Ganze Organe? Das Forschungsgebiet wirft viele heikle Frage auf.