Forschungsrat des SNF: Ein Abteilungspräsident sowie fünf neue Mitglieder gewählt

12.09.2014

Piktogramm Wahlen mit der Silhouette von vier Personen. © SNF

Der Stiftungsratsausschuss des SNF hat den Physiker Harald Brune zum neuen Präsidenten der Abteilung Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften des Forschungsrats gewählt. Zudem hat er fünf neue Forschungsratsmitglieder bestimmt.

Harald Brune tritt sein Präsidentenamt am 1. Oktober 2014 an. Er ist Professor am „Institut de la Physique des Nanostructures" der EPFL, und seit 1. Januar 2009 Mitglied des Nationalen Forschungsrats.

Die folgenden fünf Professorinnen und Professoren sind vom Ausschuss des Stiftungsrats neu in den Forschungsrat gewählt worden:

Abteilung Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften

  • Thomas Gehrmann, Physik-Institut, Universität Zürich, im Bereich Theoretische Physik als Nachfolger von Jean-Pierre Eckmann (Universität Genf)
  • Ursula Keller, Institute of Quantum Electronics, Physics Department, ETH Zürich, im Bereich Physik der kondensierten Materie als Nachfolgerin von Jürg Osterwalder (Universität Zürich)
  • Christoph Heinrich, Institut für Geochemie und Petrologie, ETH Zürich, im Bereich Erdwissenschaften als Nachfolger von Lukas Baumgartner (Universität Lausanne)
  • Julianne Hollender, Environmental Chemistry, Eawag, Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology, im Bereich Umweltwissenschaften als Nachfolgerin von Michael W. I. Schmidt (Universität Zürich)

Abteilung Biologie und Medizin

  • Beat Keller, Institut für Pflanzenbiologie, Universität Zürich, im Bereich Pflanzenwissenschaften als Nachfolger von Jean-Pierre Métraux (Universität Freiburg/CH)

Die neuen Forschungsrätinnen und -räte treten ihr Amt am 1. Oktober 2014 an.

Kontakt
Abt. Kommunikation
E-Mail com@snf.ch