Abschlussveranstaltung NFP 61: Praxisworkshop

Startdatum

05.11.2014

Enddatum

05.11.2014

Ort

Landhaus, Solothurn

In einem Praxisworkshop werden die wichtigsten Resultate und Umsetzungswerkzeuge vorgestellt und mit kantonalen Fachstellen, Gemeindevertretern, Verbänden und Büros diskutiert.

Das NFP 61 hat gezeigt, dass in der Schweiz auch in Zukunft genug Wasser zur Verfügung steht, wenn es uns gelingt zwischen den Verwaltungsebenen und Sektoren besser zusammenzuarbeiten und auf einer regionalen Skala integriert und ganzheitlich zu planen. So können in Zukunft kritische Situationen wie Wasserknappheit während Trockenzeiten, Grundwasserverschmutzung, eine Abnahme der Biodiversität, Hochwasser usw. am ehesten verhindert werden.

Ziele des Workshops

Die 16 Forschungsprojekte des NFP 61 haben in Zusammenarbeit mit Stakeholdern Entscheidungshilfen und Umsetzungs-werkzeuge für die Praxis geschaffen. An diesem Workshop steht der Wissensaustausch zwischen Forschung, Verwaltung und Praxis im Vordergrund, um

  • Umsetzungswerkzeuge zu diskutieren
  • Weiterführende Fragestellungen zu benennen
  • Nächste Umsetzungsschritte auszulösen

Zielpublikum

An der Umsetzung einer nachhaltigen Wassernutzung sind verschiedene Akteure aus Forschung und Praxis beteiligt: Forschungsinstitutionen, die Verwaltungsebenen Bund, Kantone, Regionen/Gemeinden sowie Fachleute aus privaten Büros. Es sind verschiedene Sektoren wie Wassermanagement, Wasserwirtschaft, Landwirtschaft, Raumplanung, Energie, Naturgefahren und Biodiversität angesprochen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
Anmeldung über die Webseite des NFP 61 bis 15. Oktober 2014