Der SNF lanciert das Pilotprojekt OAPEN-CH zu Open Access-Buchpublikationen

18.12.2014

Ein E-Book und physische Bücher. © Fotolia/Eisenhans

Im Februar 2015 startet der SNF gemeinsam mit interessierten Wissenschaftsverlagen das Pilotprojekt OAPEN-CH. Damit werden Erfahrungen zum Open Access-Publikationsprozess sowie Daten zur Nutzung von Open Access-Buchpublikationen und zu deren Herstellungskosten gewonnen.

Per 1. Juli 2014 hat der SNF seine Publikationsförderung angepasst. Er finanziert neu Buchpublikationen, die digital erscheinen und spätestens 24 Monate nach der Erstveröffentlichung frei zugänglich sind. Den Forschenden steht es frei, parallel zur digitalen Version ein gedrucktes Buch zu publizieren.

Im Vorfeld der Einführung dieser neuen Publikationsförderungspolitik hat der SNF verschiedentlich Gespräche mit Schweizer Wissenschaftsverlagen geführt. Um gemeinsam Erfahrungen mit dem Publikationsprozess für Open Access-Monographien zu sammeln, haben der SNF und Vertreterinnen und Vertreter von Schweizer Wissenschaftsverlagen beschlossen, ein Pilotprojekt zum Open Access-Publizieren von Buchpublikationen zu starten.

Der SNF hat in der zweiten Hälfte 2014 das Konzept für das Pilotprojekt ausgearbeitet. Dabei orientierte er sich stark an der niederländischen Studie "OAPEN-NL – A project exploring Open Access monograph publishing in the Netherlands".

Ziele und Projektdesign auf Lernprozess ausgerichtet

Im Zentrum des Pilotprojekts OAPEN-CH steht ein gemeinsamer Lernprozess mit den interessierten Verlagen sowie weiteren am Publikationsprozess beteiligten Parteien (Autoren und Autorinnen, Bibliotheken, universitäre Repositorien). Das Pilotprojekt soll damit zu einem grösseren Verständnis und zur Akzeptanz von Open Access für Buchpublikationen und dessen Nutzen beitragen.

Interessierte Verlage sind eingeladen, mit Unterstützung des SNF zwei Publikationsmodelle für Open Access Buchpublikationen zu testen:

  • Modell 1: Eine Monographie wird direkt Open Access, d.h. ohne Embargofrist, und gleichzeitig als gedruckte Publikation veröffentlicht.
  • Modell 2: Eine gedruckt publizierte Monographie wird nach 24 Monaten Open Access gestellt und bleibt weiterhin auch als gedruckte Publikation im Handel erhältlich.


Zu beiden Modellen wird eine Kontrollgruppe gebildet, in der Monographien als traditionelle Printpublikationen veröffentlicht werden, d. h. ohne jegliche Open Access-Veröffentlichung.

Neben den gewonnenen Erfahrungen zum Publikationsprozess soll das Pilotprojekt eine Datenbasis zu Nutzung, Verkauf und Kosten von digitalen und gedruckten Buchpublikationen schaffen. Aufgrund dieser Datensammlung können Auswirkungen der beiden Open Access-Modelle auf die Zugänglichkeit, die Sichtbarkeit und die Kosten von Buchpublikationen aufgezeigt werden.

Projektbeteiligte auf allen Ebenen

Der SNF strebt einen intensiven Austausch mit allen vom Open Access-Publikationsprozess betroffenen Parteien an. Bei der Realisierung des Pilotprojekts ist er auf die Teilnahme der Wissenschaftsverlage als wichtigste Partner und auf interessierte Autorinnen und Autoren angewiesen. Weiter ist auch eine Kontaktaufnahme mit den Hochschulbibliotheken und den universitären Repositorien geplant, um die optimale Ablage und damit grösste Sichtbarkeit der Open Access Buchpublikationen zu sichern.

Für die Durchführung des Schweizer Pilotprojekts konnte die OAPEN Foundation als Partner gewonnen werden. Es profitiert dadurch von den Erfahrungen, die OAPEN Foundation mit der niederländischen Pilotstudie gewonnen hat, und sichert sich Vergleichsmöglichkeiten auf europäischer Ebene.

Erste Ausschreibung erfolgt Mitte Februar

Interessierte Wissenschaftsverlage werden Mitte Februar im Rahmen einer ersten Ausschreibung dazu eingeladen, bis Mitte April 2015 Buchpublikationen für das Pilotprojekt beim SNF einzureichen. Eine erstes Publikationsfenster dieser sog. Pilotbücher ist im Herbst 2015 geplant. Eine zweite Ausschreibung wird im Februar 2016 erfolgen.

Die Resultate der Pilotstudie OAPEN-CH werden Ende 2017 veröffentlicht.

Kontakt
Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften
E-Mail pub@snf.ch