Evaluation zeigt: Ambizione ist positiv für Karriereverlauf und Unabhängigkeit

04.02.2015

Zwei Bergsteiger auf einem schneebedeckten Grat © zvg

Ein im Auftrag des SNF erstellter Evaluationsbericht zu Ambizione kommt zum Schluss, dass dieses Instrument der Karriereförderung effizient und erfolgreich ist. Einen Ambizione-Beitrag zu erhalten, wirkt sich positiv auf die Karriere der unterstützten Nachwuchsforschenden aus.

Ambizione ermöglicht es jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Schweiz und dem Ausland, ein unabhängiges Forschungsprojekt an einer Schweizer Hochschule durchzuführen. Nach sechsjähriger Laufzeit (2008 bis 2013) beschloss der SNF im vergangenen Jahr, die Wirkungen des Förderungsinstruments bei den Beitragsempfangenden untersuchen zu lassen, insbesondere den Einfluss einer Ambizione-Förderung auf deren wissenschaftliche Unabhängigkeit und weiteren Karriereverlauf. Die mit der Evaluation beauftragte Firma Interface Politikstudien Forschung Beratung führte unter anderem eine Online-Befragung bei allen Ambizione-Beitragsempfangenden und deren Gastinstituten sowie mehrere Interviews mit ehemaligen Beitragsempfangenden durch.

Alle wesentlichen Ziele erreicht

Der nun vorliegende, in Englisch verfasste Bericht kommt zu einem aus Sicht des SNF erfreulichen Ergebnis: Ambizione ist ein wirksames Förderungsinstrument, das die wissenschaftliche Unabhängigkeit der Beitragsempfängerinnen und Beitragsempfänger steigert und einen positiven Einfluss auf den weiteren Karriereverlauf hat. Indem es als Auszeichnung fungiert, unterstützt Ambizione die Sichtbarkeit und Konkurrenzfähigkeit der Geförderten auf dem wissenschaftlichen Arbeitsmarkt. Damit erreicht das Förderungsinstrument seine wesentlichen Ziele. Aber nicht nur die Zufriedenheit der Beitragsempfangenden ist sehr hoch, auch in Bezug auf die Gastinstitute kann Ambizione ein positiver Einfluss attestiert werden. Diese profitieren insbesondere durch die damit verbundene Ausweitung ihres wissenschaftlichen Profils und die zusätzlichen Forschungsaktivitäten. Die Mehrheit der Befragten ist mit der Unterstützung, welche ihnen die Gastinstitute in Form von Zugang zu Infrastruktur oder finanziellen Zuschüssen bieten, zufrieden.

Förderungsdauer kritischer beurteilt

Handlungsbedarf identifizieren die Evaluatoren hauptsächlich in Bezug auf die Dauer der Förderung, welche von den Befragten kritischer beurteilt wird. Eine zentrale Empfehlung im Bericht zielt denn auch auf eine Verlängerung der Ambizione-Förderungsperiode von bisher drei auf vier Jahre ab. Der SNF hat dieses Anliegen der Beitragsempfangenden bereits erkannt. Er wird diese Anregung und alle weiteren im Bericht genannten Empfehlungen zu Ambizione nun vertieft prüfen und im Hinblick auf das Mehrjahresprogramm 2017-2020 mögliche Anpassungen ausarbeiten.

 

​Kontakt
Abt. Karrieren
Ambizione
E-Mail ambizione@snf.ch