Graphene und Human Brain Project: Partnerschaften mit FET Flagship-Projekten

12.03.2015

Projekte von Beitragsempfangenden des SNF können Partner-Projekte der FET Flagship-Initiativen Graphene und Human Brain Project (HBP) werden, falls sie einen wichtigen Beitrag an die Roadmaps der beiden Flagship leisten. Informationen über die Assoziierungsmechanismen werden in Kürze auf den jeweiligen Flagship-Webseiten publiziert.

​FET Flagship sind grössere, ehrgeizige und forschungsgetriebene Initiativen mit einem visionären Ziel. Die ersten beiden Flagship-Projekte, Graphene und HBP, wurden am 1. Oktober 2013 lanciert. Die Flagship sollen zur Hälfte mit EU-Geldern finanziert werden, während die andere Hälfte von den Mitgliedstaaten und assoziierten Länder sowie von der Privatwirtschaft beigesteuert werden soll. Um die Mitgliedstaaten und assoziierten Länder bei der Koordination ihrer Beiträge an die Flagship zu unterstützen, finanziert die EU-Kommission eine ERA-NET-Aktion unter dem Namen FLAG-ERA.

Nationale und regionale Förderungsgelder

Die nationale und regionale Förderung soll einen wichtigen Beitrag an die Finanzierung der FET Flagship Initiativen leisten, dies durch die Nutzung bestehender Förderungsinstrumente in Verbindung mit den spezifischen Flagship-Assoziierungsmechanismen. Dank dieser Mechanismen sollen Forschende mit verschiedenen Finanzierungsquellen erfolgreich miteinander arbeiten können, um die Ziele der Flagship-Initiativen zu erreichen. Im Detail hängen diese Mechanismen von den Besonderheiten jedes Flagship ab; Informationen dazu werden in Kürze auf den jeweiligen Webseiten der Flagship zu finden sein (siehe die für Graphene und HBP erstellten Webseiten). Die sogenannten Partner-Projekte werden integraler Bestandteil der Flagship im Rahmen von Horizon 2020 sein. Anwendbare Elemente des jeweiligen Assoziierungsmechanismus für Partner-Projekte werden bereits während der FP7-Phase des entsprechenden Flagship umgesetzt. Um Kandidat für ein Partner-Projekt zu werden, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

i) Das Projekt und dessen Partner haben schon ihre eigene Finanzierungsquelle oder werden nachweislich bald eine haben;
ii) Das Projekt leistet einen wesentlichen Beitrag an die strategische Roadmap für die Forschungsarbeiten im Rahmen des Flagship.

Beitragsempfänger des SNF: zu beachtenden Punkte

Auch vom SNF geförderte Forschende können sich als Partner-Projekt der FET Flagship-Initiativen bewerben. Dabei müssen sie die folgenden Punkte beachten:

  • Interessierte Forschende müssen schon vor dem Einreichen eines Förderungsgesuchs beim SNF mit den Flagship Kontakt aufnehmen. Sämtliche für die Evaluation des Projekts (inkl. Machbarkeit) relevanten Informationen müssen zum Zeitpunkt der Gesuchstellung zur Verfügung stehen.
  • Die Flagship werden sich nicht an der Evaluation der Förderungsgesuche an den SNF beteiligen, und eine positive Beurteilung durch das Flagship (z. B. ein dem Gesuch beigelegtes Unterstützungsschreiben) wird nicht als Vorentscheid im Hinblick auf die Gesuchsbewilligung betrachtet. Der SNF wird die Projekte wie üblich gemäss seinem Regelwerk und seinen bewährten Verfahren evaluieren.
  • Falls das Projekt gefördert wird, gilt das Regelwerk des SNF während der ganzen Beitragsdauer.
  • Grundsätzlich können auch bereits laufende SNF-Beiträge assoziiert werden.


 

Kontakt
Abt. Math., Natur- und Ingenieurwissenschaften
E-Mail div2@snf.ch