Mehr Zeit für Forschungsprojekte im Spital

12.08.2015

Eine neue Initiative des SNF garantiert forschenden Medizinerinnen und Medizinern 30 Prozent ihrer Arbeitszeit für ihre Projekte.

​Klinische Forschende sind oft durch ihren medizinischen Alltag ausgelastet. Die neue Initiative "Protected Research Time for Clinicians" (PRTC) soll vor allem jüngeren, aktiven Klinikerinnen und Klinikern ermöglichen, mindestens 30 Prozent ihrer Arbeitszeit ihren vom SNF unterstützten Forschungsprojekten zu widmen. In dieser Zeit sind sie von ihren klinischen Pflichten freigestellt.

Die Salärkosten für diese garantierte Forschungszeit werden zu gleichen Teilen vom SNF und dem arbeitgebenden Spital getragen. Mit der bis 2020 befristeten Initiative kommt der SNF einem von Forschenden vorgebrachten Bedürfnis nach, das auch der Bund in seinem Massnahmen zur Stärkung der biomedizinischen Forschung in der Schweiz aufgenommen hat. Der Erfolg der Initiative wird Anfang 2019 zusammen mit den Spitälern ausgewertet.


Kontakt

Abteilung Biologie und Medizin
E-mail div3@snf.ch