Longitudinalstudien: CHF 26,5 Mio. für zwei weitere Jahre

30.12.2015

Operation, Longitudinalstudien, Klinische Studien

Um die Datenqualität in der biomedizinischen Forschung zu verbessern, fördert der SNF weiterhin neun Longitudinalstudien (Kohorten).

​Der SNF fördert qualitativ hochwertige Datenbanken für die biomedizinische Forschung mit Beiträgen für Studien mit longitudinalem Design, welche die Erhebung und Auswertung von populations-basierten oder indikationsspezifischen Daten über einen langen Zeitraum ermöglichen. Diese in der Regel multizentrisch angelegten und mehrere Forschungsgruppen aus unterschiedlichen Institutionen einbindenden Studien werden gemeinsam von mehreren Forschungseinrichtungen getragen. Mit den Beiträgen des SNF zu diesen Longitudinalstudien werden die Einrichtung (Set-up), die Rekrutierung von Studienteilnehmenden, die Erhebung und Auswertung der Daten sowie der Betrieb und die Pflege der Datenbank gefördert. Die Unterstützung der Projekte ist nicht Teil dieses Beitrags und separat bei der Projektförderung des SNF zu beantragen.

Weiterführung auf der Grundlage der Zwischenevaluation

2013 hatte der SNF beschlossen, neun Longitudinalstudien zu fördern. Für die Finanzierung der ersten beiden Jahre wurden insgesamt 27 Millionen Franken bereitgestellt. 2015 wurde eine Zwischenevaluation durchgeführt. Neben wissenschaftlichen Kriterien, der Bedeutung der Studie für das Gesundheitssystem der Schweiz und ihrer Eignung als Plattform für nationale und internationale Projekte basierte die Auswertung auf den erzielten Ergebnissen und der Umsetzung der 2013 von den Gesuchstellenden formulierten Zwischenschritte. Auf der Grundlage dieser Evaluation hat der SNF beschlossen, die neun laufenden Longitudinalstudien zwei weitere Jahre mit insgesamt 26,5 Millionen Franken zu fördern.

Webseite "Longitudinalstudien"

Kontakt

Abt. Biologie und Medizin
Stéphanie Buvelot Frei
E-Mail div3@snf.ch