FLAG-ERA Joint Transnational Call for Flagship Proof-of-Concept Projects

Eingabefrist

31.03.2016

Der SNF beteiligt sich an einem Call for Flagship Proof-of-Concept Projects in den Bereichen ICT for Social Sciences, High-Efficiency Sensor Networks und Cooperative Robots.

Im Rahmen des Verfahrens zur Wahl der ersten zwei Flagship-Projekte, Graphene Flagship und Human Brain Project, wurden aus den insgesamt 21 eingereichten Gesuchen vier weitere Projekte ausgewählt, die zu sogenannten Flagship-Pilots weiterentwickelt wurden: FuturICT, Guardian Angels, IT Future of Medicine und Robot Companions. Diese vier Projekte scheiterten zwar an der letzten Hürde, doch könnte ihre Thematik für das Flagship-Modell durchaus beträchtlichen Mehrwert bringen; verschiedene europäische Länder haben sich bereits dafür interessiert.

FLAG-ERA, das ERA-NET der Flagships, vereinigt nationale und regionale Forschungsförderungsorganisationen inner- und ausserhalb Europas. Der neue FLAG-ERA Joint Transnational Call (JTC) 2016 fördert Projekte in den Bereichen der Flagship-Pilots, um deren Vision weiterzuverfolgen. Die Ausschreibung umfasst vier Themen, die den jeweiligen Bereiche der Flagship-Pilots entsprechen. Der Schweizerische Nationalfonds beteiligt sich in drei Forschungsbereichen:

Das Gesamtbudget für die Ausschreibung beläuft sich auf rund 14 Mio. Euro.

Die Gesuche werden durch internationale Konsortia mit Partnern aus verschiedenen Ländern eingereicht. Dabei ist das Beurteilungs- und Auswahlverfahren international, die Fördervereinbarungen für die ausgewählten Projekte werden jedoch direkt zwischen den Konsortiumpartnern und den jeweiligen Förderungsorganisationen abgeschlossen. Alle Partner sollten die Teilnahmekriterien der Organisation erfüllen, bei der sie die Förderung beantragen.

Mit dem vorliegenden JTC sollen in den vier Bereichen länderübergreifende Flagship Proof-of-Concept Research Projects gefördert werden. Dabei werden folgende Hauptziele verfolgt:

  • Präsentation föderativer Aktivitäten, die über das Potenzial verfügen, langfristig ein grosses Netzwerk aus europäischen und internationalen Forschungszentren zu koordinieren, welche die gleiche Vision verfolgen.
  • Ergänzung bestehender Initiativen; die Projekte sollten einen transformativen Charakter mit hohem Wirkungspotenzial aufweisen, insbesondere durch Änderungen der Organisation und Verfahren in den Bereichen Forschung und Innovation.
  • Organisation von Networking-Aktivitäten und Ausarbeitung von Entwürfen und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Forschung und Innovation im entsprechenden Bereich über das eingereichte Projekt hinaus.

Da mit dem Call eine weitreichende Zusammenarbeit auf europäischer Ebene gefördert werden soll, wird im Gegensatz zu traditionelleren ERA-NET-Ausschreibungen nur 1 Gesamtprojekt pro Bereich unterstützt. Der neue Call beruht zwar auf den Flagship-Preparatory-Actions, steht aber dennoch allen Forschungsteams offen, unabhängig davon, ob diese Teil der Pilot-Konsortia waren. Der SNF wird insgesamt 3 Mio. CHF zusprechen, also bis maximal 1 Mio. CHF pro Bereich, an dem er sich beteiligt.

Die Gesuche müssen bis spätestens 31. März 2016, 17:00 Uhr MEZ auf der FLAG-ERA-Website eingereicht werden. Gesuchstellende aus der Schweiz müssen bis zu diesem Termin zusätzlich über das mySNF-Online-Tool ein Gesuch zur Angabe der erforderlichen administrativen Eckdaten einreichen. Wichtige Zusatzinformationen bezüglich der SNF-Anforderungen finden Sie auf Seite 24 der Ankündigung der Ausschreibung.

Weiterführende Links

Kontakt

Abteilung II
E-Mail patrick.vonlanthen@snf.ch