Swiss-South Africa Joint Research Programme: 12 Projekte bewilligt

13.01.2017

Im Rahmen des Swiss-South Africa Joint Research Programme (SSAJRP) sind auf Ende Mai 2016 89 Gesuche eingegangen. Es konnten 12 Projekte gefördert werden.

​Der SNF und seine Schwesterorganisation in Südafrika, die National Research Foundation (NRF), wurden vom Staatssekretariat für Forschung, Bildung und Innovation (SBFI) respektive dem Department of Science and Technology (DST) beauftragt, gemeinsam eine Ausschreibung für Joint Research Projects (JRPs) zu lancieren. JRPs ermöglichen Forschenden in der Schweiz und in Südafrika, gemeinsam an einem Forschungsprojekt zu arbeiten. Die Projekte dauern in der Regel 4 Jahre und die Finanzierung umfasst auf Schweizer Seite vergleichbare Kosten wie bei nationalen SNF-Projekten (Forschungsmittel, Saläre usw.).

Gemeinsame Evaluation

Die Evaluation der 89 eingereichten Projektgesuche wurde gemeinsam vom SNF und der NRF durchgeführt. Beide Organisationen nominierten internationale Expertinnen und Experten für ein Evaluationspanel. Es konnten 12 Projekte in den folgenden Themenbereichen bewilligt werden:

  • Ensure healthy lives and promote well-being: from new tools to systems understanding
  • Sustainability, focusing on the following fields: Environmental Sciences, Engineering and energy-related issues
  • Social sciences and humanities (including law) in the context of current and coming societal challenges
  • Methodologies and technologies for data intensive applications

Der SNF übernimmt die Kosten von rund 4 Millionen Franken für den Schweizer Teil der Forschung und die NRF finanziert die Forschung in Südafrika.

Swiss-South Africa Joint Research Programme

Kontakt

Abteilung Interco
Andrea Landolt
E-Mail international@snf.ch