Schweizer Forschende beteiligen sich an 7 Projekten von ERA-NET BiodivERsA

08.03.2017

Schweizer Forschende beteiligen sich an sieben Forschungsprojekten, die im Rahmen des Joint Transnational Call 2015 von ERA-NET BiodivERsA gefördert werden.

Der Schwerpunkt des Joint Transnational Call von BiodivERsA (JTC 2015) lag auf der Biodiversitätsdynamik: Wie wirkt sie? Wie kann man sie steuern, damit sie zur Sicherstellung von Ökosystemleistungen im Umfeld globaler Umwälzungen beiträgt? Insgesamt haben 128 Konsortien einen Projektvorschlag eingereicht. In einem strengen Auswahlverfahren wurden 26 Projekte ausgewählt; Schweizer Forschende sind an sieben Projekten beteiligt:

  • Beat Frey (WSL Zürich): Climate change impacts on Arctic soil and lake microbiomes (CLIMARCTIC)
  • Andreas Lüscher (Agroscrope Zürich): BIOINVENT
  • Paul Mäder (FiBL): Managing soil biodiversity and ecosystem services in agroecosystems across Europe under climate change (SOILCLIM)
  • Anders Meibom (EPFL): The role of microbial biodiversity in the functioning of marine tidal flat sediments (BIO-Tide)
  • Marco Moretti (WSL Zürich): Connectivity of green and blue infrastructures: living veins for biodiverse and healthy cities (BIOVEINS)
  • Seyfi Arpat Ozgul (Universität Zürich): Scenarios for a sustainable future forest green infrastructure (GREENFUTUREFOREST)
  • Marcel Van der Heijden (Agroscope Zürich): Agro-ecosystem diversification (digging deeper)

Alle Projekte werden im kommenden Jahr vom SNF finanziell unterstützt.

BiodivERsA 2015-2016 Joint Call

​​Kontakt

Biologie und Medizin
Véronique Planchamp
E-Mail veronique.planchamp@snf.ch