Open Research Data: Das sind die SNF-Guidelines für die Datenmanagementpläne

11.05.2017

Was gehört in den Datenmanagementplan für das SNF-Projektgesuch? Ein ausführlicher Leitfaden für Forscherinnen und Forschern steht ab sofort zur Verfügung.

Daten und Resultate der Forschung, die mit öffentlichen Geldern unterstützt werden, sollen für alle offen zugänglich sein. Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) unterstützt den Grundsatz der Open Research Data: Als ersten Schritt führt er ab Oktober 2017 Datenmanagementpläne (DMP) als integralen Bestandteil der Forschungsgesuche ein.

Gesuchstellerinnen und Gesuchsteller geben einen DMP ein, der den Bedürfnissen ihres Projektes sowie den Anforderungen ihrer Forschungsgemeinschaft entspricht und nachvollziehbar ist. In diesem Stadium gilt er als Entwurf und wird auch nicht in die Evaluation des Gesuches einbezogen. Wird das Gesuch einmal vom SNF unterstützt, kann der DMP auch während der Laufzeit des Forschungsprojektes angepasst, verbessert oder erweitert werden. Ein definitiver DMP muss spätestens beim Abschluss eines Projektes vorliegen.

Weitere Informationen zum Erstellen eines DMP finden sind im Leitfaden für Forscherinnen und Forscher auf der Webseite des SNF. Darin enthalten sind auch alle Fragen, die sich Forschende bei der Erarbeitung ihrer Datenmanagementpläne stellen sollen. Ebenfalls auf der Webseite verfügbar sind Beispiele für DMPs und Links zu einigen Datenarchiven (Repositorien).

Gemeinsames Lernen, auch in Workshops

Den Weg vom DMP bei der Projekteingabe bis zum Upload der Forschungsdaten in digitale Datenbanken, sieht der SNF als gemeinsamen Lernprozess mit den Forscherinnen und Forschern. Im Wissen um den grossen Informationsbedarf zum Thema Open Research Data stellt der SNF Links zu nationalen und internationalen Entwicklungen sowie einen Katalog mit den häufigsten Fragen zum Thema Open Research Data zusammen. Die Informationen und FAQs werden laufend aktualisiert.

Der SNF unterstützt zudem Open Research Data-Workshops. Forschungsgemeinschaften, die sich über Best Practice-Themen wie das Erstellen von DMPs, über Datenformate oder die Eignung und Nutzung von Datenarchiven austauschen möchten, können mit dem neuen Instrument Scientific Exchanges ein Gesuch für Workshop-Beiträge stellen. Scientific Exchanges-Gesuche für solche Workshops können ausnahmsweise bis Oktober 2017 auch kurzfristig eingegeben werden.

Mit dem Datenmanagementplan sollen sich es Forscherinnen und Forscher, schon frühzeitig Gedanken über den Lebenszyklus der Daten zu machen, die sie während ihrer Arbeit generieren. Sofern sie bereits publiziert wurden, sollen ihre Daten und Metadaten in nicht kommerziellen, digitalen Datenbanken veröffentlicht werden. Das Format der Daten soll es erlauben, dass jeder Interessierte sie finden, auf sie zugreifen und sie weiterverwenden kann, sofern dem keine rechtlichen, ethischen oder urheberrechtlichen Konflikte entgegenstehen. Der SNF wird zu den Kosten der Aufbereitung der Daten für den Upload und für ihren Upload selber im Umfang von 10 000 Franken beitragen.

​​Kontakt

Workingroup Open Research Data
E-Mail ord@snf.ch