Zeitschrift Horizonte: Wissenschaft aus der Maschine

29.05.2017

Horizonte befasst sich mit der Automatisierung der Forschungsarbeit. Roboter beschleunigen die Laborarbeit, künstliche Intelligenz verarbeitet Informationsflut und Algorithmen analysieren die Wissenschaftsliteratur. Funktioniert das? Und kann das gut gehen?

Die Digitalisierung erfasst auch die Wissenschaft. Die Gesundheitsdaten in Biobanken, die Produkte von Teilchenkollisionen am CERN und die gesamte englische Literatur: Forschende greifen auf Roboter und künstliche Intelligenz zurück, um dieser schieren Menge an Informationen Herr zu werden. Horizonte stellt die neuesten Entwicklungen in der automatisierten Wissenschaft vor, prüft Versprechen und lotet die Grenzen des maschinellen Denkens aus.

In einem zweiten Schwerpunkt präsentiert Horizonte die fotografischen und filmischen Werke von Forschenden an Schweizer Hochschulen. Anlässlich des SNF-Wettbewerbs für wissenschaftliche Bilder hat die Bildredaktorin ihre persönlichen Favoriten aus den über 400 Bildern und 60 Videos ausgewählt.

Die neueste Ausgabe von Horizonte befasst sich auch mit der englischen Sprache, die unbemerkt zunehmend in die Vorlesungen des Bachelorstudiums einzieht, dem Placeboeffekt beim Höhentraining und Vibrationen, die beim Spielen von Instrumenten und beim Drücken von virtuellen Knöpfen den Nutzern hilfreiche Rückmeldungen geben.

Weitere Artikel befassen sich mit dem Rezept für glückliche Paarbeziehungen und der künstlichen Erhöhung der biologischen Vielfalt. Zudem erzählt der Astrophysiker Kevin Schawinski wie er mit Bürgerwissenschaftlern 70 000 Galaxien pro Stunde klassifizierte und der Geograf Peter Messerli spricht über seine Erfahrungen als Vorsitzender des Uno-Expertengremiums für den Weltnachhaltigkeitsbericht (GSDR).

Horizonte 113, Juni 2017: Wissenschaft aus der Maschine (Artikel und Online-Magazin)

Horizonte berichtet über Neuigkeiten aus der Wissenschaft und erörtert forschungspolitische Fragen von internationaler Bedeutung. Das Schweizer Forschungsmagazin wird vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) in Zusammenarbeit mit den Akademien der Wissenschaften Schweiz herausgegeben. Es erscheint viermal im Jahr in Deutsch und Französisch; eine englische Version ist online verfügbar.

Das Abonnement ist kostenlos.

​​Kontakt

Abteilung Kommunikation
E-Mail horizonte@snf.ch