Elf neue MD-PhD-Stipendien zugesprochen

03.08.2017

Der SNF, die SAMW und Stiftung Krebsforschung Schweiz unterstützen elf junge, forschungsinteressierte Medizinerinnen und Medizinern.

Die nationale MD-PhD-Kommission hat aus 21 vorgeschlagenen Kandidaten 11 junge Medizinerinnen und Mediziner ausgewählt, die bei der Erlangung ihres PhD-Titels mit einem Stipendium unterstützt werden.

Die Stipendien 2017 werden von drei Organisationen unterstützt: Die federführende Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) finanziert ein Stipendium, der SNF sieben und die Stiftung Krebsforschung Schweiz (KFS) drei. Die Stipendien in der Höhe von 60'000 Franken pro Jahr werden für maximal drei Jahre vergeben und werden vom SNF verwaltet. Sie sind ein Beitrag an die Lebenshaltungskosten der Stipendiatinnen und Stipendiaten während der Erlangung des PhD-Titels.

Folgende Personen erhalten ein Stipendium:

  • Dr. Sarah Adamo, Department of Immunology, Universität Zürich
  • Dr. Alain Amstutz, Swiss Tropical and Public Health Institute, Universität Basel
  • Dr. Walid Bouthour, Faculté de Médecine, Universität und Universitätsspital Genf
  • Dr. Ivan Bozik, Zentrum für experimentelle Neurologie, Universität Bern
  • Dr. Raphael Buzzi, Division of Internal Medicine, Universität und Universitätsspital Zürich
  • Dr. Manfredi Christopher Carta, Institute of Neuropathology, Universität und Universitätsspital Zürich
  • Dr. Lukas Frick, Department of General Surgery, Universität und Universitätsspital Zürich
  • Dr. Hanna Marti, Institute of Veterinary Pathology, Universität Zürich
  • Dr. Benedikt Jonas Meyer, Department of Biomedicine, Universität und Universitätsspital Basel
  • Dr. Milica Popovic, Department of Clinical Research, Universität und Universitätsspital Basel
  • Dr. Christina Seiler, Institute of Pathology, Universität Bern

Links

​​Kontakt

Abteilung Biologie und Medizin
Simone Levionnois
E-Mail div3@snf.ch