Digital Lives – Auswirkungen der digitalen Transformation

07.12.2017

Die Digitalisierung ist ein wesentlicher Innovationstreiber des 21. Jahrhunderts und durchdringt unsere Lebensbereiche nachhaltig. Sie wird unsere Gesellschaft, Politik und Wirtschaft und auch die Wissenschaften radikal verändern.

​Digitalisierung und disruptive Technologien verändern mit zunehmender Geschwindigkeit immer weitere Bereiche unseres Privat- und Berufslebens. Genährt durch öffentliche Analysen und Debatten etwa zur Sharing Economy, zur Robotisierung und zum Impact der sozialen Medien wächst das kollektive Bewusstsein bezüglich der Tragweite und Geschwindigkeit dieser Veränderungen. Die Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften kann viel beitragen zum Verständnis dieser Entwicklung, die oft die vierte industrielle Revolution genannt wird.

Im Fokus der Forschenden stehen Themenfelder wie: Wie verändert die Digitalisierung die Wirtschaft und die Politik? Wie verändert sie unsere sozialen Beziehungen und unser subjektives Erleben? Oder auch: Wie verändert sie die Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften selbst? Welches sind die psychischen, kulturellen und gesellschaftlichen Folgen unseres digitalen Zeitalters?

Der SNF unterstützt Pilotprojekte mit einer Maximaldauer von 18 Monaten

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) unterstützt im Rahmen einer Ausschreibung Forschende in den Geistes- und Sozialwissenschaften, die diesen Fragen nachgehen. Dies mit dem Ziel, die Innovation sowie die schweizweite und internationale Vernetzung der Forschenden in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu diesen Themenfeldern zu stimulieren und damit zum Verständnis des digital turn beizutragen. Bewerberinnen und Bewerber an einer Schweizer Hochschule können Pilotprojekte für die Maximaldauer von 18 Monaten beantragen, wobei der finanzielle Umfang von minimal 50'000 bis maximal 250'000 CHF reicht. Der SNF setzt hierbei einen Gesamtbetrag von bis zu CHF 6 Mio. ein. Unterstützt werden explorative Studien, methodisch innovative Untersuchungen sowie Forschung zur Ausschöpfung neuer Datenquellen.

Diese Ausschreibung ist zeitlich auf die Nationalen Forschungsprogramme zum Thema "Digitaler Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft" abgestimmt, deren Lancierung bis Ende 2018 geprüft wird und deren Ausschreibung für Mitte 2019 vorgesehen ist. Zugleich kann die Ausschreibung Digital Lives dazu genutzt werden, vorbereitende Forschungsarbeiten für eine spätere Gesuchseinreichung in anderen Förderungsinstrumenten zu leisten (z.B. Projektförderung, Sinergia).

Die Eingabeplattform mySNF steht den Gesuchstellenden vom 1. März bis zum Eingabetermin am 1. Mai 2018 offen.

Kontakt

Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften
E-Mail digitallives@snf.ch