BRIDGE: Erste Discovery-Projekte bereit für den Start

24.01.2018

189 Gesuche hat das Evaluationspanel im Rahmen der ersten Ausschreibung von BRIDGE Discovery beurteilt. 8 innovative Projekte können nun finanziert werden. Sie zeichnen sich durch wissenschaftliche Exzellenz, eine überzeugende Umsetzungsstrategie und ein hohes wirtschaftliches oder gesellschaftliches Potenzial aus.

Das Förderungsangebot BRIDGE Discovery vergibt Beiträge an erfahrene Forschende, die in Grundlagenforschung sowie angewandter Forschung arbeiten. Dank der finanziellen Unterstützung können sie das Innovationspotenzial ihrer Forschungsresultate besser nutzen. Mit 189 Gesuchen verzeichnete die erste Ausschreibung eine sehr hohe Beteiligung. 27 Projekte bestanden die Vorauswahl. Die Gesuchstellenden wurden zur zweiten Evaluationsstufe eingeladen – einer Projektpräsentation vor dem Evaluationspanel mit anschliessendem Interview. Basierend auf der Evaluation fördern der SNF und Innosuisse mit dem zur Verfügung stehenden Budget nun acht Projekte.

Die zweite Ausschreibung von Discovery ist seit Dezember 2017 geöffnet. Forschende können bis zum 19. Februar 2018 eine Absichtserklärung (letter of intent) und bis zum 16. April 2018 ein Projekt einreichen. Die Absichtserklärung ist für die Einreichung eines Projekts Bedingung.

Die geförderten acht Projekte der ersten Ausschreibung:

  • Matthieu Despeisse (CSEM), Christophe Ballif (EPFL), Ayodhya Nath Tiwari (EMPA): High-performance tandem solar cells with improved stability and cost-competitive manufacturing
  • Lukas Emmenegger (EMPA), Thomas Südmeyer (Uni Neuenburg), Jérôme Faist (ETH Zürich): High-resolution QCL frequency comb spectrometer for the detection of trace gases and their isotopes
  • Anna Fontcuberta i Morral (EPFL): Ultra-bright electron sources for pulsed electron microscopy
  • Lorenz Gubler (PSI): Functionalized Separators Enabling a Break-Through of Redox Flow Batteries for Stationary Energy Storage
  • Tobias Jan Kippenberg (EPFL), Tobias Herr (CSEM): Energy efficient optical frequency combs based on photonic integrated resonators and temporally structured pump light
  • Andreas Plückthun (Uni Zürich): The Modular Designer Detectome
  • Stefan Weber (Uni Bern), Andreas Raabe (Inselspital Bern), Olivier Chételat (CSEM): Towards Intelligent Sensor-enhanced Robotic Neurosurgery
  • Hugo Zbinden (Uni Genf), Nicolas Brunner (Uni Genf), Etienne Messerli (HES-SO): Self-testing Quantum Random Number Generator

BRIDGE

​​Kontakt

BRIDGE
E-Mail discovery@bridge.ch