Domain Data Protocols zur vereinfachten Verwaltung von Daten

30.01.2018

Dieses Bild zeigt ein Netzwerk.

Als pragmatisches Vorgehen beim Verfassen und Kontrollieren von Datenmanagementplänen (DMP) schlägt Science Europe die Einführung von Domain Data Protocols (DDP) vor. Als Mitglied von Science Europe unterstützt der SNF diese Initiative.

​Viele Förderungsorganisationen, darunter auch der SNF, verlangen heute im Rahmen von Open Research Data (ORD), dass die Forschenden Datenmanagementpläne (DMP) einreichen. Die Arbeitsgruppe von Science Europe, die sich mit dem Thema Forschungsdaten beschäftigt, schlägt einen neuen Referenzrahmen vor, der auf Domain Data Protocols (DDP) aufbaut.

Die Grundidee von DDP ist ein Protokoll für die Erfassung und Verwaltung von Daten in einem bestimmten Forschungsbereich, das die Forschenden dann in Bezug auf ihr eigenes Projekt vervollständigen können. Durch die Einführung von DDP sollen das Verfassen und die Kontrolle von DMP vereinfacht und Standards entwickelt werden. Die Forschenden sind nun aufgefordert, Protokolle zu definieren, die den spezifischen Bedürfnissen ihres Forschungsbereichs entsprechen.

Im Orientierungspapier von Science Europe sind verschiedene minimale Bedingungen bereits festgehalten, so zum Beispiel die Einhaltung der FAIR-Prinzipien, die auch der SNF im Rahmen seiner ORD-Politik als Grundsatz festgelegt hat.

Science Europe Guidance Document Presenting a Framework for Discipline-specific Research Data Management

Kontakt

Open Research Data
E-Mail ord@snf.ch