Internationale Vernetzung: 13 neue COST-Projekte

08.02.2018

Der SNF unterstützt 13 Projekte, die im Rahmen des europäischen COST-Programms Ländergrenzen überwinden. Er spricht dafür 3,9 Mio. Franken.

​Das COST-Programm fördert die europaweite Zusammenarbeit von Forschenden. Es bindet national finanzierte Forschungsprojekte in Netzwerke ein, sogenannte Aktionen, an denen jeweils mindestens sieben Länder beteiligt sind. Zu diesem Zweck finanziert COST Konferenzen, Sitzungen, Workshops, Schulungen und Publikationen.

Der SNF hat im Rahmen seiner COST-Ausschreibung 2017 24 Projekte von Schweizer Forschenden beurteilt. Der Forschungsrat hat nun 13 dieser Förderanträge genehmigt, mit einem Gesamtbetrag von 3,9 Mio. Franken. Dies entspricht 56% der beantragten Mittel.

Die unterstützten Projekte werden innerhalb der nächsten vier Jahre umgesetzt. Sie stammen aus ganz unterschiedlichen Fachdisziplinen, von der Weltraumforschung über die Medizin bis zur Migrationsforschung. Durch die Teilnahme an COST-Aktionen können die meist jungen Forschenden Kooperationen pflegen und so ein internationales Netzwerk aufbauen.

Kontakt

Abteilung InterCo
E-Mail COST@snf.ch