Neues Abkommen vereinfacht die Forschungszusammenarbeit mit Schweden und Norwegen

22.02.2018

Um die Zusammenarbeit zwischen Forschenden aus der Schweiz und Schweden oder Norwegen zu vereinfachen, hat der SNF mit den dortigen Förderorganisationen ein Abkommen abgeschlossen.

​Das "International Co-Investigator Scheme" (bisher "Money follows Cooperation Line") wird damit auch auf diese beiden Länder angewendet. Einzelprojekte in der SNF-Projektförderung mit einem schwedischen oder norwegischen Mitgesuchstellenden können finanzielle Mittel für die Projektteile in Schweden oder Norwegen mitbeantragen. Die Projektteile in Schweden oder Norwegen dürfen 50% des Gesamtbudgets nicht übersteigen und werden ebenfalls vom SNF finanziert. Umgekehrt werden für schweizerische Projektteile der vom Swedish Research Council oder Research Council of Norway geförderten Projekte die Kosten mitfinanziert. Es gelten die Teilnahmebedingungen und finanziellen Regelungen der betreffenden Förderorganisationen. Projekte mit schwedischen oder norwegischen Forschungspartnern können ab dem 1. April 2018 eingereicht werden.

International Co-Investigator Scheme

Kontakt

Abteilung InterCo
Elisabeth Schenker
E-Mail international@snf.ch