Zeitschrift Horizonte: Die andere Seite der Videogames

08.03.2018

Horizonte taucht in die virtuelle Welt der Computerspiele ein. Diese sind längst mehr als Unterhaltung: Sie bilden und bringen die Wissenschaft voran. Weitere Themen der Ausgabe – online und gedruckt – sind Tierversuche, Künstliche Intelligenz und personalisierte Medizin.

Die aktuelle Ausgabe von Horizonte beleuchtet die andere Seite der Videogames: Gamerinnen und Gamer sind oft digitale Pioniere, das macht sie fit für den Arbeitsmarkt der Zukunft und aktive Spieler tragen auch zur Lösung wissenschaftlicher Probleme bei. Ausserdem überrascht die Schweizer Game-Design-Szene mit vielen Innovationen.

Der zweite Schwerpunkt der März-Ausgabe von Horizonte befasst sich mit dem Thema Tierversuche: Durch die 3R-Prinzipien "replace, reduce, refine" soll das Leid auf ein Minimum reduziert werden, das durch Versuche an Tieren entsteht. Halten die Prinzipien auch, was sie versprechen?

Ausserdem portraitiert Horizonte den Politologen Felli Romain. Er verbindet die Theorie täglich mit der Praxis - als Wissenschaftler und Politiker. Weitere Artikel zeigen auf, ob Fleischalternativen wirklich umweltschonender sind, wie Forschende Algorithmen täuschen, um sie zu begreifen, und warum die Urheberrechtsrevision die Bemühungen für Open Access gefährden könnte.

Lesen Sie uns Online

Horizonte berichtet über Neuigkeiten aus der Wissenschaft und erörtert forschungspolitische Fragen von internationaler Bedeutung:

Das Schweizer Forschungsmagazin wird vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) in Zusammenarbeit mit den Akademien der Wissenschaften Schweiz herausgegeben.

​​Kontakt

E-Mail horizonte@snf.ch