Zeitschrift Horizonte: Die Ohnmacht der Experten

05.06.2018

Dieses Bild zeigt das Cover der aktuellen Horizonte-Ausgabe.

Experten haben es schwer: Sie werden als Lügner und Besserwisser in die Ecke gedrängt. Die neue Ausgabe von Horizonte zeigt, warum ihre Präsenz genau darum wichtiger ist denn je. Weitere Themen des Magazins – online und gedruckt: das neue Kilogramm, Online-Review und gefährliche Missverständnisse am Spitalbett.

Die neue Ausgabe von Horizonte befasst sich mit der Krise der Experten. Die Skepsis gegenüber Fachkundigen wächst und wächst. Fakten haben ihre Autorität gegenüber Meinungen verloren, Falschmeldungen verbreiten sich schneller als wissenschaftliche Erkenntnisse. Das Magazin zeigt Wege, wie Wissen wieder mehr Gewicht erhalten kann und wie Wissenschaftlern ein glaubwürdiger Auftritt gelingen kann.

Der zweite Schwerpunkt der Juni-Ausgabe erklärt, warum das Kilogramm künftig durch Naturkonstanten definiert werden soll und wie das geht. Auch geht Horizonte der philosophischen Frage nach, was messen für die Wissenschaft bedeutet.

Ausserdem portraitiert das Magazin die Anthropologin Sandra Lösch. Sie liest aus Jahrtausende alten Skeletten, wie die Menschen in der Steinzeit lebten und starben. Weitere Artikel zeigen, wie gefährlich es werden kann, wenn sich Arzt und Patient falsch verstehen; wie Bioraffinerien künftig aus gekochtem Holz Treibstoff herstellen wollen und warum Bewertungen auf Online-Plattformen fast immer super gut ausfallen.

Lesen Sie uns Online

Horizonte berichtet über Neuigkeiten aus der Wissenschaft und erörtert forschungspolitische Fragen von internationaler Bedeutung:

Das Schweizer Forschungsmagazin wird vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) in Zusammenarbeit mit den Akademien der Wissenschaften Schweiz herausgegeben.

Kontakt

E-Mail: horizonte@snf.ch