Forschungsrat des SNF: Neun neue Mitglieder gewählt

14.09.2018

Der Ausschuss des SNF-Stiftungsrats hat neun neue Forschungsrätinnen und -räte gewählt.

Der Nationale Forschungsrat ist zuständig für die Evaluation der Forschungsgesuche und die Finanzierungsentscheidungen. Er setzt sich aus maximal 100 führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammen. Die neuen Mitglieder:

Abteilung Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften

  • Thomas Südmeyer, Universität Neuenburg, für den Bereich experimentelle Physik (Amtsbeginn am 1. Oktober 2018)

Er ersetzt Ursula Keller (experimentelle Physik).

Abteilung Biologie und Medizin

  • Laurent Excoffier, Universität Bern, für den Bereich computerorientierten Biologie (Amtsbeginn am 1. Oktober 2018)
  • Hanna Kokko, Universität Zürich, für den Bereich Evolutions-/Verhaltensbiologie und Ökologie (Amtsbeginn am 1. Oktober 2018)
  • Federica Sallusto, USI und ETH Zürich, für den Bereich molekulare und zelluläre Immunologie (Amtsbeginn am 1. Oktober 2018)
  • Melanie Blokesch, EPF Lausanne, für den Bereich Mikrobiologie (Amtsbeginn am 1. April 2019)
  • Olivier Devuyst, Universität Zürich, für den Bereich Metabolismus und molekulare Physiologie (Amtsbeginn am 1. Oktober 2018)
  • Oliver Mühlemann, Universität Bern, für den Bereich molekulare Genetik (Amtsbeginn am 1. Oktober 2018)

Sie ersetzen Sebastian Bonhoeffer (Bioinformatik), Laurent Keller (Evolutions-/Verhaltensbiologie und Ökologie), Walter Reith (molekulare und zelluläre Immunologie), Dominique Soldati-Favre (Mikrobiologie), Markus Stoffel (Metabolismus und molekulare Physiologie) und Didier Trono (molekulare Genetik).

Abteilung Programme

  • Gudela Grote, ETH Zürich, für den Bereich Psychologie (Amtsbeginn am 1. Januar 2019)
  • Stuart Lane, Uni Lausanne, für den Bereich Umweltwissenschaften (Amtsbeginn am 1. Januar 2019)

Sie ersetzen Alexander Grob (Psychologie) und Stefanie Hellweg (Umweltingenieurwissenschaften).

Nationaler Forschungsrat des SNF

​​Kontakt

Direktionsstab
E-Mail gs@snf.ch