BioLink: Beiträge für die Vernetzung von Biobanken

Eingabefrist

20.05.2019

Der SNF schreibt Beiträge für IT-Systeme aus, die der Vernetzung von Biobanken zu Forschungszwecken dienen. Die Vernetzung muss durch das spezifische Forschungsziel begründet sein. Die Ausschreibung ist für alle wissenschaftlichen Fachdisziplinen offen. Die geplante Teilnahme an der Ausschreibung muss dem SNF bis zum 22. März 2019 über biolink@snf.ch angezeigt werden.

​​​​​Die BioLink-Initiative wendet sich an Forscherinnen und Forscher, die ihre Biobanken über IT-Systeme vernetzen wollen. Die Harmonisierung dieser Systeme soll das Bereitstellen interoperabler Daten und damit die Beantwortung neuartiger wissenschaftlicher Fragestellungen ermöglichen. BioLink ist für alle wissenschaftlichen Fachdisziplinen offen. Beiträge können für existierende Biobanken beantragt werden.

​​​​​Gesuche basieren auf originellen und aktuellen wissenschaftlichen Fragen, deren Beantwortung die Vernetzung verschiedener Biobanken erfordert. Sie enthalten eine Begründung für die Wahl, die Entwicklung und die Umsetzung der gewählten IT-Systeme, sowie Angaben zur Sicherstellung der langfristigen Interoperabilität der Biobanken.

​​​​​Die Beitragsdauer beträgt max. 24 Monate. Die Beiträge ermöglichen die Entwicklung und Implementation der IT-Systeme. Sie beinhalten Kosten für Hard- und Software und Lizenzgebühren sowie die Saläre der technischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit der Entwicklung und Umsetzung dieser Systeme betraut sind. Die Kosten für die Etablierung, den Unterhalt oder die Erweiterung der Biobanken können den BioLink-Beiträgen hingegen nicht belastet werden.

Mit dieser Initiative bezweckt der SNF die Erhöhung der Qualität, die Verbesserung der Zugänglichkeit und der Interoperabilität der Biobanken in der Schweiz. Die Ausschreibung ist mit 3 Millionen Franken für drei bis fünf Projekte dotiert.

​​

Kontakt

Abteilung Biologie und Medizin
Stéphanie Wyss
E-Mail ​biolink@snf.ch