Neues Instrument Practice-to-Science erleichtert Wechsel in die Forschung

04.11.2019

Der SNF lanciert ein Karriereförderungsinstrument für erfahrene Expertinnen und Experten, die auf Stufe Assistenzprofessur an ausgewählte Hochschulen zurückkehren möchten.

Im Rahmen eines einjährigen Pilotprojekts will der SNF mit Practice–to–Science-Beiträgen die Wettbewerbsfähigkeit der anwendungsorientierten Forschung fördern. Die Beiträge richten sich an Expertinnen und Experten mit ausgewiesener Praxiserfahrung, die als Assistenzprofessorin/-professor an eine Fachhochschule oder Pädagogische Hochschule zurückkehren möchten. Es handelt sich um befristete Anstellungen mit Qualifikations- bzw. Entfristungsmöglichkeit.

Die PtS-Beiträge gelten für alle Disziplinen, die an den Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen in der Schweiz unterrichtet werden. Sie bestehen aus einem Pauschalbeitrag von 200'000 Franken pro Jahr für eine Dauer von maximal drei Jahren. Dieser deckt einen Teil der Projektkosten und/oder einen Teil des Lohnes der Beitragsempfangenden bis zu einem Beschäftigungsgrad von maximal 50%.

Erste Ausschreibung im Januar 2020

Die Ausschreibung von Practice-to-Science erfolgt Mitte Januar 2020 mit Eingabetermin am 15. Juli 2020. Das Reglement mit den detaillierten Teilnahmebedingungen, der Leitfaden für die Einreichung eines Gesuchs und weitere Informationen stehen auf der Webseite des SNF zur Verfügung.

Webseite Practice-to-Science

Kontakt

Abteilung Karrieren
E-Mail pts@fns.ch