Der SNF-Bilderwettbewerb 2020 ist lanciert

19.11.2019

Die Ästhetik der Forschung einfangen: Auch 2020 führt der Schweizerische Nationalfonds den Wettbewerb für Bilder und Kurzvideos durch. Die Direktorin des Fotomuseums Winterthur Nadine Wietlisbach wird die Jury präsidieren. Die Bilder werden an den Bieler Fototagen im Mai ein erstes Mal ausgestellt und sind für die Medien und die Öffentlichkeit frei verfügbar.

Der SNF-Wettbewerb für wissenschaftliche Bilder 2020 ist lanciert. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können ihre Fotos, Bilder und Videos bis am 31. Januar einreichen. Die preisgekrönten Werke sowie eine Auswahl weiterer Arbeiten werden im Rahmen der Bieler ausgestellt, gestaltet von der Festivaldirektorin Sarah Girard. Sie dauert vom 8. bis am 31. Mai 2020.

"Die Teilnahme am letztjährigen Wettbewerb hat mich dazu gebracht, meine Arbeit aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten", sagt Ali Amini. Der EPFL-Doktorand hat 2019 einen Preis für das Kurzvideo eines Gasstrahles, der sich im Wasser vorwärtsbewegt, erhalten. "Weil die eingereichten Werke ausgestellt werden und online einsehbar sind, kann man sich nicht allein auf die in der Wissenschaft nötige Präzision konzentrieren, sondern muss auch ästhetische Aspekte und das Storytelling berücksichtigen. Dank des Wettbewerbs konnte ich zudem Forschende ausserhalb meines Spezialgebiets und Menschen aus der breiten Öffentlichkeit erreichen."

1300 Bilder gratis verfügbar

Seit 2017 sorgt der Bilderwettbewerb des SNF jedes Jahr für spektakuläre und vielschichtige Einblicke in die Welt der Forschung; in den Geistes- genauso wie in den Natur- oder Technikwissenschaften. Eine Auswahl der Werke der vergangenen Bilderwettbewerbe wurde bereits in Biel, am Zurich Film Festival und an den Swissnex-Standorten in San Francisco und Rio de Janeiro gezeigt. 2019 hatten sie einen Auftritt an der Nuit des Images im Musée de L'Elysée in Lausanne, wo sie in einer Videomontage zur Musik von drei DJs gezeigt wurden.

Alle eingereichten Arbeiten – insgesamt bereits über 1300 – sind in einer Online-Galerie verfügbar, die bereits 600'000-mal besucht wurde. Sie können für nicht-kommerzielle Zwecken und von den Medien kostenfrei verwendet werden.

Direktorin des Fotomuseums Winterthur in der Jury

Diesjährige Jurypräsidentin wird die Direktorin des Fotomuseums Winterthur, Nadine Wietlisbach, sein. "Ich interessiere mich für alle Arten der Fotografie", sagt sie. "In der Welt der Wissenschaft entstehen Bilder, die uns zum Staunen bringen. Ich freue mich sehr darauf, sie zu durchforsten und einem breiten Publikum zu zeigen." Die weiteren Mitglieder der Jury sind der Fotochef des Magazins Geo Lars Lindemann, die bildende Künstlerin Dominique Peysson aus Frankreich, der Kurator Jens Hauser aus Dänemark, der Mathematiker Emmanuel Ferrand sowie Irène Hediger, Direktorin des Artists-in-labs in Zürich.

Die Bilder werden wiederum in vier Kategorien eingeteilt:

  • Forschungsobjekt
  • Orte und Werkzeuge der Forschung
  • Männer und Frauen der Wissenschaft
  • Kurzvideos (max. 15 Sekunden).

Der erste Preis jeder Kategrorie ist mit 1000 Franken dotiert. Alle anderen von der Jury gewürdigte Bilder werden mit einem Betrag von je 250 Franken prämiert.

Der Wettbewerb ist offen für alle Forschenden, die an einer Hochschule oder Forschungsinstitution in der Schweiz arbeiten. Die Beiträge müssen nach dem 1. Februar 2019 entstanden sein. Arbeiten von professionellen Foto- und Filmschaffenden sind nicht zugelassen. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2020.

SNF-Wettbewerb für wissenschaftliche Bilder – Teilen Sie die Ästhetik Ihrer Forschung mit einem Publikum

Informationen: www.snf.ch/bilder-wettbewerb

Einsendeschluss: 31. Januar 2020

Ausstellung: Bieler Fototage vom 8. bis 31. Mai 2020

Kontakt

Elise Frioud
Wissenschaftsredaktorin
Schweizerischer Nationalfonds
Tel.: 031 308 24 81
E-Mail elise.frioud@snf.ch

Daniel Saraga
Saraga Communication, 4059 Basel
Tel.: 076 465 21 72
E-Mail danielsaraga@saraga.ch

Links