PRIMA

Eingabefrist

01.11.2020

PRIMA-Beiträge richten sich an herausragende Forscherinnen, die ein hohes Potenzial haben, in der Zukunft eine Professur zu erlangen.

​PRIMA-Beitragsempfängerinnen erhalten die Mittel, um als Forschungsgruppenleiterin mit einem eigenen Team ein unabhängiges Forschungsprojekt durchzuführen. Mit inbegriffen sind das Salär der Beitragsempfängerin sowie die Projektmittel für die Dauer von fünf Jahren. PRIMA ermöglicht es herausragenden Forscherinnen, ihr wissenschaftliches Profil zu schärfen und sich hinsichtlich einer Professur zu positionieren. Wird eine PRIMA-Beitragsempfängerin während der Beitragsdauer auf eine Professur berufen, können die verbleibenden Mittel an den neuen Arbeitsort transferiert werden.

Aktualisierung der Reglemente

Der SNF hat im Rahmen einer Aktualisierung der Reglemente aller Instrumente in der Karriereförderung verschiedene Aspekte angepasst, insbesondere die Anforderungen an die Mobilität und die Beurteilungskriterien. Weitere Details folgen in einer separaten News.

Kontakt

PRIMA
E-Mail prima@snf.ch