Leitungsgruppe für das NFP 78 "Covid-19" gewählt

04.11.2020

Foto von Marcel Salathé

Der Forschungsrat hat die Mitglieder der Leitungsgruppe des Nationalen Forschungsprogramms "Covid-19" (NFP 78) gewählt.

Die Leitungsgruppe setzt sich aus Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland zusammen und wird von Marcel Salathé, EPF Lausanne, präsidiert. Die Leitungsgruppe hat insbesondere die Aufgabe, die 28 Forschungsprojekte des NFP 78 wissenschaftlich zu begleiten und die Forscherinnen und Forscher in Sachen Wissens- und Technologietransfer zu beraten. Die Mitglieder sind ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den zentralen Forschungsthemen des NFP 78 und haben grosse Erfahrung in der Umsetzung von Forschungsprogrammen.

Marcel Salathé präsidiert die Leitungsgruppe

Mit Marcel Salathé leitet einer der bekanntesten Epidemiologen in der Schweiz die Geschicke des NFP 78. Er ist Mitglied der Swiss National COVID-19 Science Task Force und damit sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Forschung sehr gut vernetzt.

Die Leitungsgruppe wird ergänzt mit renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus vier Forschungsbereichen:

  • Klinische Forschung: Giacomo Grasselli, Università degli Studi di Milano (IT)
  • Immunologie/Virologie: Olivier Terrier, Centre International de Recherche en Infectiologie, Lyon (FR)
  • Medikamenten- und Impfstoffentwicklung / Diagnostik: Barbara Rath, Vienna Vaccine Safety Initiative (A) and Université Bourgogne Franche Comté (FR)
  • Epidemiologie / Öffentliche Gesundheit: Annelies Wilder-Smith, London School of Hygiene and Tropical Medicine (GB) & Lee Kong Chian School of Medicine (SG)

Starke Partnerschaft mit Innosuisse und dem BAG

Damit die Forschenden beim Wissens- und Technologietransfer so gut wie möglich unterstützt werden können, arbeiten zwei Innovationsrätinnen der Innosuisse in der Leitungsgruppe mit: Emanuela Keller vom Universitätsspital Zürich und Bettina Ernst von PRECLIN Biosystems AG werden massgeblich an der Entwicklung von projektbezogenen und massgeschneiderten Massnahmen für den Wissens- und Technologietransfer beteiligt sein.

Des Weiteren wird der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Behörden durch Mirjam Mäusezahl gesichert, die im Bundesamt für Gesundheit (BAG) die Sektion Epidemiologische Überwachung und Beurteilung leitet.

Schliesslich stellt Nicolas Rodondi, Mitglied der Abteilung Programme des Forschungsrats, den Brückenschlag zwischen der Leitungsgruppe und dem Nationalem Forschungsrat sicher.

Die Leitungsgruppe des NFP 78

Kontakt

Abteilung Programme
Pascal Walther
Programm-Manager
NFP 78
E-Mail nfp78@snf.ch