European Joint Programme Rare Diseases – für Geistes- und Sozialwissenschaften

Eingabefrist

16.02.2021

Das European Joint Programme on Rare Diseases lanciert eine neue Ausschreibung für geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung. Interessierte können ihre Projektskizzen bis im Februar einreichen.

Eine seltene Erkrankung kann die unterschiedlichsten Lebensbereiche von Grund auf verändern. Patientinnen und Patienten sehen sich nebst gesundheitlichen Auswirkungen genauso mit psychologischen, sozialen oder wirtschaftlichen Folgen konfrontiert. Solchen Fragen widmet sich dieses Jahr das European Joint Programme on Rare Diseases (EJP-RD).

Der SNF beteiligt sich am Joint Transnational Call 2021 Rare Diseases. Das Programm will die Forschungsanstrengungen im Bereich seltene Krankheiten in Europa und darüber hinaus bündeln. Die Ausschreibung 2021 richtet sich an Forschende in den Sozial- und Geisteswissenschaften, die sich mit Verbesserungen der Gesundheitsversorgung und des Alltags von Betroffenen beschäftigen.

Vorgehen bei der Gesuchseingabe

Es ist vorgesehen, dass Forschende in verschiedenen Ländern in einem interdisziplinären Projekt zusammenarbeiten. Jeder Partner eines Konsortiums wird durch eine Forschungsförderungsinstitution seines Landes oder seiner Region finanziert. Gesuchstellende aus der Schweiz müssen beim SNF für das Instrument "Projektförderung" antragsberechtigt sein. Schweizer Gesuchstellende, die noch nicht über einen laufenden Beitrag in der Projektförderung verfügen, nehmen bitte vor der Einreichung ihres Gesuches Kontakt mit der SNF-Geschäftsstelle auf, um ihre Beitragsberechtigung abzuklären. Parallel zur Einreichung des Gesuchs (pre-proposal und full proposal) beim EJP-RD müssen die Gesuche auch über die Plattform mySNF eingereicht werden (fürs pre-proposal "ERA-NET + EJP: Skizze" auswählen). Weitere Informationen für Gesuchstellende in der Schweiz werden in den länderspezifischen Richtlinien des Ausschreibungstexts publiziert.

Detaillierte Hinweise

Genauere Informationen zu den eingeschlossenen und ausgeschlossenen Themen sind auf der Webseite von EJP-RD zu finden. Das gleiche gilt für die genaue Zusammensetzung des Konsortiums. Die Ausschreibung wird Anfang Dezember eröffnet und Projektskizzen (pre-proposal) können bis zum 16. Februar 2021 um 14 Uhr (MEZ), die vollständigen Gesuche (full proposal; nur auf Einladung) bis zum 15. Juni 2021 eingereicht werden. Es kommt ein zweistufiges Auswahlverfahren zur Anwendung. Die Projektskizzen und -gesuche werden von einem internationalen Review Panel evaluiert.

Kontakt

Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften
Florence Ettlin
E-Mail div1@snf.ch