QuantERA 2021

Eingabefrist

12.05.2021

Seit 2016 fördert das ERA-NET QuantERA europäische Forschungskollaborationen im Bereich Informationswissenschaften und Quantenkommunikation (Q-ICST). Dieses Jahr gibt es im Zuge der Lancierung von QuantERA II eine neue Ausschreibung für CoFund-Beiträge.

Dieses Jahr unterstützt das Förderungsinstrument QuantERA (European Research Area Network (ERA-NET) CoFund-Programm im Bereich Quantentechnologie) Projekte in den folgenden zwei Themenbereichen:

  • Quantum Phenomena and Resources
  • Applied Quantum Science

Forschende können vom 12. März bis am 13. Mai 2021 Projekte einreichen. Im Juli 2021 erfolgt die Bekanntgabe der zugelassenen Skizzen und die Einladung zur Einreichung von Gesuchen - Eingabetermin ist der 15. September.
Im Rahmen von QuantERA II können internationale Konsortien Gesuche einreichen, bestehende aus Forschenden aus mindestens drei der folgenden 28 Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei und Ungarn. Um die wissenschaftliche Exzellenz in der EU zu fördern, wird empfohlen, dass die Konsortien Forschende aus Ländern der erweiterten EU (kursiv in der obenstehenden Liste) miteinbeziehen.

Ein internationales Panel wird die Skizzen und Gesuche wissenschaftlich begutachten. Die Partner der Konsortien werden alle durch eine Förderungsinstitution ihres Landes oder ihrer Region unterstützt. Gesuchstellende aus der Schweiz müssen beim SNF für das Instrument "Projektförderung" antragsberechtigt sein. Es wird empfohlen, dass Gesuchstellende uns vorgängig kontaktieren, wenn es sich um ihre erste Projekteingabe beim SNF handelt.

Parallel zum Gesuch bei QuantERA müssen Sie beim SNF ein Administrativgesuch via mySNF einreichen (unter Programme/ERA-NET: Skizzen, resp. Programme/ERA-NET).

Im Rahmen der letzten Ausschreibung 2019 unterstützte QuantERA zwölf Projekte, davon zwei mit Schweizer Beteiligung.

Länderübergreifende Forschung

QuantERA ist ein Netzwerk von 38 Forschungsförderorganisationen in über 30 europäischen und nicht-europäischen Ländern. Es wurde 2016 gegründet, um ausgezeichnete multidisziplinäre Forschung im Bereich Quantentechnologie zu fördern, welche langfristigen technischen Fortschritt ermöglicht. Das QuantERA-Konsortium wird von der EU über das FET-Programm unterstützt.

Kontakt

Abteilung Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften
Ahmad Zein Assi
E-Mail quantera@snf.ch