Indo-Swiss Joint Research Programme: 11 Projekte bewilligt

01.03.2019

Im Rahmen des Indo-Swiss Joint Research Programme (ISJRP) sind auf Mitte April 2018 insgesamt 100 Gesuche eingegangen. 11 Projekte werden gefördert.

​Der SNF wurde vom Staatssekretariat für Forschung, Bildung und Innovation (SBFI) beauftragt, mit einer Partnerorganisation in Indien eine gemeinsame Ausschreibung für Projekte von Schweizer und indischen Forschenden zu lancieren. Die Projekte dauern vier Jahre und die Finanzierung umfasst auf Schweizer Seite vergleichbare Kosten wie bei nationalen SNF-Projekten (Forschungsmittel, Saläre usw.). Die Ausschreibung vom Januar 2018 betraf den Themenbereich: "Blue sky research/basic research in the life sciences which is either biotechnology-related or biotechnology-inspired".

Von den 100 eingereichten Projektgesuchen waren 87 antragsberechtigt. Die Evaluation der antragsberechtigten Projektgesuche wurde vom SNF und dem Department of Biotechnology (DBT) gemeinsam durchgeführt. Beide Organisationen nominierten internationale Expertinnen und Experten für eine Evaluationskommission. 11 Projekte wurden bewilligt.

Der SNF übernimmt die Kosten von rund 4 Millionen Franken für den Schweizer Teil der Forschung und das DBT finanziert die Forschung in Indien. 2014 hat das Indo-Swiss Joint Research Programme bereits 11 Projekte gefördert, damals mit Beteiligung des Department of Science and Technology (DST).

Bilaterale Programme: Indien

Kontakt

Abteilung InterCo
E-Mail international@snf.ch