Denken in Zahlen: Die Statistik

Dieses Bild zeigt eine statistische Montage von Tobias Gutmann.

Die Statistik hat sich sowohl in den Wissenschaften als auch im Alltag etabliert. Indem sie riesige Datenmengen verarbeitet, soll sie der Realität auf den Grund gehen und plausible Prognosen ermöglichen. Oft aber verstellt das statistische Paradigma den Blick auf die Wirklichkeit.

  • Jenseits der qualitativen Färbung

    27.11.2013

    Ausgetüftelt von Gelehrten der frühen Neuzeit, hat die Statistik einen Siegeszug angetreten. Bei all seiner Nützlichkeit für die sozialstrukturelle Durchdringung der Gesellschaft: Das statistische Denken verdeckt oft die Sicht auf die Realität. Von Urs Hafner

    Weiter

  • Die Erde ist rund (P < 5%)

    27.11.2013

    Wozu brauchen wir welche Statistik, und was bedeutet das Wort "signifikant"? Während die Statistik des 20. Jahrhunderts an ihre Grenzen stösst, sind die 250 Jahre alten Ideen eines englischen Pfarrers wieder aktuell. Von Valentin Amrhein

    Weiter

  • Die Kunst der Vermutung

    27.11.2013

    Ein Beruf hat Konjunktur: der Statistiker, die Statistikerin. Auf sie warten unermessliche Datenmengen, die intelligent ausgewertet werden sollen. Doch im deutschen Sprachraum gilt die Statistik noch immer als notwendiges Übel. Von Valentin Amrhein

    Weiter