SNF @ WEF

Der SNF gibt dem Forschungsplatz Schweiz auch international ein Gesicht.

Das Weltwirtschaftsforum WEF lädt Jahr für Jahr im Januar führende Repräsentantinnen und Repräsentanten von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nach Davos ein. Gemeinsam diskutieren sie die globalen Herausforderungen der Zukunft.

Der SNF nutzt diese Gelegenheit, um als unabhängiger Vertreter des Schweizer Forschungsplatzes den Nutzen und die Bedürfnisse der Forschung zu erklären. Zudem bringen wir uns als Vorausdenker der wissenschaftlichen Forschung bei eigenen Diskussionsveranstaltungen sowie bei Anlässen von Partnern ein.

Nächste Veranstaltung: Öffentliches Gespräch am 23. Januar 2020 im House of Switzerland. Weitere Informationen finden Sie weiter unten unter News und Veranstaltungen.

  • News

    Dropdown Icon

    ​Hier finden Sie die aktuellsten Informationen zu unseren geplanten Aktivitäten in Davos anlässlich des Weltwirtschaftsforums.

    Wenn Sie aktuell informiert bleiben möchten, wie der SNF den Forschungsplatz Schweiz stärkt, dann folgen Sie uns doch auf unseren Social-Media-Kanälen:

    Twitter

    LinkedIn

  • Veranstaltungen

    Dropdown Icon

    Am 23. Januar 2020 lädt der SNF zu einem hochkarätigen Podium im House of Switzerland in Davos ein. Eingeladen sind alle, die sich für Fragen der internationalen Forschungszusammenarbeit interessieren.

    Gastgeber Matthias Egger, Präsident des Nationalen Forschungsrats, freut sich, gemeinsam mit Gästen aus dem In- und Ausland folgende Frage zu diskutieren:

    • Didier Queloz,Astronom und Nobelpreisträger der Physik 2019. Er ist Professor an der Universität Genf sowie an der University of Cambridge. Queloz hat gemeinsam mit seinem Doktorvater Michel Mayor, Honorarprofessor an der Universität Genf, den ersten Exoplaneten entdeckt. Viele der Projekte von Didier Queloz wurden vom SNF gefördert.
    • Alessandro Curioni, IBM Fellow, Vizepräsident Europa & Afrika, Direktor IBM Research Lab in Zürich. Er leitet zurzeit die Grundlagenforschung zum Computer der Zukunft. Zudem ist er Co-Autor der Empfehlungen für eine Schweizer Strategie zur Künstlichen Intelligenz.
    • Mauro Ferrari, Präsident des Europäischen Forschungsrats (ERC); er wird sein Amt am 1.1.2020 antreten und damit das Gremium in einer entscheidenden Entwicklungsphase leiten.
    • Lene B. Oddershede, Leiterin der Abteilung “Natural and Technical Sciences and Interdisciplinarity” der Novo Nordisk Foundation. Sie leitet zudem das “Center for Stem Cell Decision Making” (StemPhys), ein Kompetenzzentrum der Danish National Research Foundation. 2015 erhielt sie den EliteForsk-Preis, den das Ministerium für Hochschulbildung und Wissenschaft jedes Jahr an fünf international herausragende Forschende aus Dänemark unter 45 Jahren vergibt.

    Thema der Veranstaltung:

    Welche Art internationaler Forschungs-Zusammenarbeit
    ermöglicht Innovationen, die zum Wohl der
    Gesellschaft nötig sind?

    Die Veranstaltung findet am 23. Januar 2020 von 11:00 bis 13:00 statt. Begleitend zur Podiumsdiskussion offerieren wir einen Steh-Lunch.

    Ort: Crystal Lounge im House of Switzerland, Davos