Schweizer Wissenschaftspreis Latsis

 


Maryna Viazovska ist die Preisträgerin 2020

Maryna Viazovska erhält den mit CHF 100’000 dotieren Schweizer Wissenschaftspreis Latsis 2020. Die aus der Ukraine stammende junge Mathematik-Professorin der ETH Lausanne erzielte 2016 einen wissenschaftlichen Durchbruch bei der Lösung von Kugelpackungsproblemen. Solche Forschungsergebnisse finden praktische Anwendung in der Alltagstechnologie. Beispielsweise bei der Analyse von Kristallstrukturen oder in der Fehlerbehebung bei der Signalübertragung von Mobiltelefonen, Raumsonden oder Internetverbindungen.

Eigenständig und von hoher wissenschaftlicher Qualität

Der mit 100'000 Franken dotierte Schweizer Wissenschaftspreis Latsis – früher Nationaler Latsis-Preis – honoriert besondere Leistungen in der Grundlagenforschung. Er geht an eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler im Alter von maximal 40 Jahren, deren Arbeit durch Eigenständigkeit und hohe Qualität überzeugt.

Der SNF verleiht den Preis jährlich im Auftrag der in Genf ansässigen Internationalen Latsis-Stiftung. Über die Vergabe entscheidet der Nationale Forschungsrat.

​Kontakt

Direktionssekretariat
Anna Brandenburg
E-Mail
gs@snf.ch