NFS Automation

Serie 2020

​Heiminstitution: ETH Zürich

Digitalisierung und Automatisierung entwickeln sich rasant und werden in unserem täglichen Leben immer wichtiger. Der Nationale Forschungsschwerpunkt "Verlässliche und allgegenwärtige Automatisierung" (NFS Automation) erforscht interdisziplinär neue Steuerungsansätze für komplexe automatisierte Systeme, damit diese zuverlässig und sicher funktionieren. Er verbindet in fünf Modulen Grundlagenforschung und angewandte Forschung, um neue Regelalgorithmen und Ansätze zur Automatisierung zu erforschen sowie deren Umsetzung in verteilten, eingebetteten Computersystemen zu ermöglichen. Sie sollen in konkreten Anwendungen eingesetzt werden, wie zum Beispiel in der Automatisierung von Energienetzen (Modul "Energiesysteme"), zukünftigen Mobilitätssystemen (Modul "Mobilität der Zukunft") und industriellen Prozessen (Modul "Industrie 4.0"). Im Gegenzug fliessen Erkenntnisse aus den Anwendungsfeldern wieder zurück in die Module der Grundlagenforschung ("Methodische Grundlagen" und "Computergestützte Methoden").

  • Kontakt

    Dropdown Icon

    NFS‐Leitung

    Prof. John Lygeros
    Direktor, NCCR Automation
    ETH Zürich
    Institut für Automatik
    Physikstrasse 3
    8092 Zürich
    Tel.: +41 44 632 89 70
    E-Mail:
    jlygeros@ethz.chExternal Link Icon

    Prof. Gabriela Hug
    Co-Direktor, NCCR Automation
    ETH Zürich
    Institut für Energiesysteme & Hochspannungstechnik
    Physikstrasse 3
    8092 Zürich
    Tel.: +41 44 633 81 91
    E-Mail:
    ghug@ethz.chExternal Link Icon

    NFS‐Management

    NCCR Automation
    Physikstrasse 3
    8092 Zürich
    E-Mail:
    contact@nccr-automation.chExternal Link Icon

  • Finanzierung

    Dropdown Icon

    Finanzierung 2020 – 2023 (CHF):

    Zeitrahmen
    Finanzquelle2020 – 2023 (CHF)
    SNF-Beitrag15'655’300
    Eigenmittel ETH Zürich:9'082’700
    Gruppengelder der Projektbeteiligten:1'182’775
    Fremdmittel:--
    Verfügbare Gesamtmittel:25'920’775

    Die Finanzierung eines NFS umfasst neben dem SNF-Beitrag immer auch weitere Finanzquellen. Die am NFS beteiligte Heiminstitution steuert ebenfalls einen Beitrag in beträchtlicher Höhe an die Finanzierung bei. Das verfügbare Gesamtbudget des NFS wird ausserdem durch eigene Gelder der Projektbeteiligten sowie Drittmittel, die in der Regel aus der Industrie stammen, weiter erhöht.

  • Kontakt SNF

    Dropdown Icon

    Ansprechperson SNF:

    Dr. Nathalie Schaller
    Bereich NFS
    Schweizerischer Nationalfonds
    Wildhainweg 3
    3001 Bern
    Tel. +41 (0) 31 308 23 48
    E-Mail:
    nathalie.schaller@snf.chExternal Link Icon